Artikelgebend sind wertvolle Tipps zur Errichtung eines Gartenpfades.

Artikelgebend sind wertvolle Tipps zur Errichtung eines Gartenpfades. Ein schön gepflasterter, gewundener Weg durch den Garten ist etwas herrlich Dekoratives. Allerdings kann ich die immer gleichen Steine und Farbtöne in Baumärkten nicht mehr sehen. Am liebsten will ich alles im Garten selbst erschaffen. Anfangs hatte ich Bedenken, dass ein komplett selbst gepflasterter Weg zu schwer ist, doch ich wurde eines Besseren belehrt. Und kostengünstig ist die ganze Sache auch noch.

Im Handel habe ich alles erhalten, was ich für meine eigenen Natursteine benötige. Es gibt verschiedene Formen aus Kunststoff. Als Material könnt Ihr Estrichbeton oder Zementmörtel verwenden. Und jetzt kommt der Clou an der Sache: Mit Farbpigmente habe ich mir einen individuellen Farbton angemischt, der perfekt auf meinen Garten abgestimmt ist! Diese Pigmente lassen sich ganz einfach unter die Steinmasse mischen. Die Masse wird direkt auf den Unterbau, circa 2 cm Sand, gegossen, glatt gestrichen und die Form angehoben. Ein tolles Highlight sind Fliesenreste, die man als Mosaik an die noch feuchte Steinmasse andrückt. Mit einem feuchten Küchenschwamm könnt Ihr den Zementschleier entfernen. Trocknen muss das Ganze mindestens 2 Tage und Ihr habt euren ganz persönlichen Pflasterweg. Ich habe mich ganz kreativ ausgetobt und habe auch Kurven eingebaut. Ihr könnt damit auch Terrassen und Steingärten erschaffen, wenn Ihr einfach nur Eurer Fantasie freien Lauf lasst.


IMG: Vitorrio – Fotolia

(Werbung)