Der Artikel gibt einen Ausblick auf die internationale Gartenschau Hamburg 2013Nach vierzig Jahren kehrt die Internationale Gartenschau wieder in die norddeutsche Metropole Hamburg zurück. Im Stadtteil Wilhelmsburg können Sie 2013 insgesamt achtzig verschieden gestaltete Gärten entdecken, die in sieben sogenannten Lebenswelten zusammengefasst sind.

Entdecken Sie Natur in urbaner Region

Unter dem Motto „In 80 Gärten um die Welt“ eröffnet im April 2013 die Internationale Gartenschau in Hamburg. Dieses Motto verrät schon viel über das Konzept: Die international geprägte Geschichte der Hafenstadt zieht sich wie ein roter Faden durch die Ausstellung. Im Bereich „Welt der Häfen“ widmen sich fünfzehn Gärten anderen Hafenregionen wie Mumbai, Hongkong und New York. In „Wasserwelten“ behandeln die Aussteller umfassend das Thema Wasser, von Wasserkraft über Wassermangel bis hin zum Wasserverbrauch im Haushalt. Dies belegt den breiten Ansatz der Ausstellung, die sich keineswegs nur auf die Präsentation von Pflanzen beschränkt. So können Sie sich im Sektor „Welt der Religionen“ unter anderem mit buddhistischer Lebensweise auseinandersetzen. Weitere Bereiche sind „Welt der Kulturen“, „Welt der Kontinente“, „Naturwelten“ und „Welt der Bewegung“.

Mehr als Pflanzen! Umfassendes kulturelles Rahmenprogramm

Auf dem Veranstaltungsgelände errichteten die Verantwortlichen auch mehrere Bühnen, wo Sie eine Reihe an kulturellen Events erleben können. Einer der Schwerpunkte sind die „junge Talente“. In einem hamburgweiten Projekt werden Schüler an klassische Musik herangeführt, das Ergebnis zeigen die Darsteller in Form eines Konzerts. Auch Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ geben sich ein Stelldichein. Die Band Abbacover spielt die größten Hits der bekannten schwedischen Popband. Unter dem Titel „What A Wonderful World“ erinnert die Bigband des NDR an den bekannten Jazzmusiker Louis Armstrong. Beliebte Hamburger Sänger und Schauspieler präsentieren beim „Rock op Platt“ die musikalische Geschichte der norddeutschen Metropole. Darüber hinaus haben Sie Gelegenheit, zahlreiche Bildungsveranstaltungen zu besuchen. Angesichts des vielfältigen Programms lohnt es sich, am besten schon frühzeitig eine Ferienwohnung oder ein Hotel in Hamburg zu buchen.

Die Internationale Gartenschau als spannendes Großstadt-Projekt

Die Internationale Gartenschau Hamburg dürfte als Meilenstein der Gartenschauen in die Geschichte eingehen. Mit einem breiten Ansatz, bei dem Pflanzenwelten mit kulturellen Themen verknüpft werden, wecken die Aussteller Interesse. Die vielen musikalischen und bildungspolitischen Veranstaltungen sind ein weiteres Argument, eine Reise nach Hamburg zu planen. Sichern Sie sich schnell Ihre Ferienwohnung in Hamburg.

Eigentümer des Fotos: Peter Heckmeier – Fotolia