Blumenknigge: Für jeden Anlass die passenden Blumen Rosen sind rot, Veilchen sind blau… doch welche schenk‘ ich nur meiner Frau? Mit über 400.000 verschiedenen Blumenarten keine leichte Frage. Wer durch Beruf und Familie zeitlich sehr eingespannt ist, kann bequem von zu Hause, auf Seiten wie diesen, die Blumen bestellen. So manch einer mag an der Vielfalt verzweifeln und lässt sich lieber einen Strauß zusammenstellen, anstatt eigens die Initiative zu ergreifen. Dabei gibt es ein paar hilfreiche Tipps, die zur richtigen Auswahl beitragen können.

Für wen sind die Blumen?

Jeder freut sich über Blumen – die Farben, der frische Duft und allein die Geste muntern auf und zaubern das schönste Lächeln hervor. Die Frage, wer beschenkt werden soll, hilft bei der passenden Wahl. Für die langjährige Partnerin darf es gerne klassisch und romantisch mit einem zarten Rosenstrauß sein. Eine lockere Bekanntschaft oder Freundin lässt sich gerne mit etwas „frischem“ überraschen, wie einer hell strahlenden Sonnenblume. Kollegen und Geburtstagskinder empfangen lieber bunt zusammengestellte Sträuße, wobei detailverliebte Accessoires die Kombination zusätzlich aufpeppen können. Grundsätzlich gilt: je besser man den zu Beschenkenden kennt, desto präziser sollte die Wahl ausfallen. Vielleicht ist eine favorisierte Farbe bekannt – Männer freuen sich auch schon mal über Blumen, in den Vereinsfarben der Lieblingsmannschaft!

Zu welchem Anlass werden die Blumen überreicht?

Geburtstage, Hochzeiten, Jubiläen oder einfach zwischendurch. Ein passendes Geschenk hilft in vielen Situationen, ob als Gratulation, Entschuldigung oder zur guten Besserung. So sind von vielen Hochzeiten die roten Rosen gar nicht mehr wegzudenken. Sie gelten seit je her als Symbol für Liebe und Romantik. Doch nicht immer eignen sich die stacheligen Gewächse. Manche mögen lieber einen prägnanten Stil und bevorzugen eine einzelne hochgewachsene Lilie. Kleine Pflänzchen wie Stiefmütterchen und Chrysanthemen blühen länger und zeigen dem Beschenkten eine langfristige Wertschätzung. Spontane Anlässe hingegen drücken sich vorzugsweise mit locker gebundenen Blumen aus. Gerbera, Kamille, Margeriten und dazu ein wenig Schleierkraut für die liebevolle Geste. Exotische Exemplare wie zum Beispiel Federbusch-Celosien stechen auffällig hervor und eignen sich für spezielle Highlights, möglicherweise eine Ehrung oder ein Jubiläum.

Entsprechend sollte das Geschenk präsentiert werden: farblich abgestimmte Vasen oder Übertöpfe, vielleicht eine kleine Grußkarte. Und wem manchmal einfach die richtigen Worte fehlen, dem sei geraten: „Blumen, solange es geht, nicht erst auf Gräbern, da blüh’n sie zu spät“.

Bild: Marita Heydenreich – Fotolia.com