Letztens war ich auf einer Party und es gab etwas richtig scharfes: Chili-Salat. Das hat meine Neugier geweckt und ich habe mich mal etwas ausgiebiger mit den feurigen Schoten befasst.

Chili sind Nachtschattengewächse und gehören zur Gattung der Paprika. Man kennt sie auch unter ihrem Deckmantel: Pepperoni.

Woher kommt die Schärfe?
Die Schärfe steckt tatsächlich in den weißen Kernen, wer also etwas weniger Feuer möchte, der sollte unbedingt diese entfernen! Der enthaltene und verantwortliche Stoff heisst übrigens Capsaicin.

Meine Schwester hat bei sich zu Hause einen Minichilibaum. Ich finde die knallroten Schoten total schön. Sie sind ein wunderbarer Kontrast zum satten grün, klar Komplementärfarbenwirkung eben.

Was ich interessant finde, ist die Tatsache, dass man zwar immer von einer Schote spricht, es sich tatsächlich aber um eine Beere handelt und wie gesagt die Paprika eine Frucht und eigentlich somit Obst und kein Gemüse ist. Sie gehört mich zu jedem guten Kräutergarten.

Kleiner Tipp zum Schluss: rote Paprika enthalten mehr Vitamin C als die Zitrone!