Den Garten als Oase nutzenDer eigene Garten steht seit jeher für ein Stück Freiheit, für Selbstverwirklichung, Geselligkeit, Auszeit vom Arbeitsalltag, und natürlich auch für Gestaltung und Ästhetik. Sei es der Garten vor oder hinter dem Haus, der Gemeinschaftsgarten für Mehrfamilienhäuser und Wohnanlagen, oder der gute alte Schrebergarten – alle haben sie positive Wirkung auf unser seelisches und körperliches Gleichgewicht, und bekleiden einen hohen individuellen Stellenwert.

Das sollte in keinem Garten fehlen

Ob gepflegter Rasen, wie man ihn deutschen Gärten in der Regel zuschreibt, oder Wildgarten – der Großteil sollte natürlich aus Grünfläche bestehen. Gräser, Büsche und Bäume sind dabei ebenso beliebt wie das obligatorische Gemüsebeet. Kräuter, Salat, Bohnen und Tomaten, vielleicht auch der ein oder andere Stachelbeerstrauch, findet man eigentlich immer vor, und machen den eigenen Garten nicht nur zur grünen Oase, sondern auch zur sinnvollen Nutzfläche (welche in Schrebergärten bspw. sogar prozentual vorgeschrieben wird). Reicht die Grundfläche aus, dann sollte neben einer kleinen Veranda für gemütliche Abende in Gesellschaft natürlich auch ein kleines Gartenhäuschen eingeplant werden. Gartenhäuser wie die von www.gartenhaus-profi.de gibt es in nahezu allen Ausführungen und Größen, und bieten für den Liebhaber somit auch noch wunderbar Fläche für wilden Wein, der an den Außenwänden empor ranken kann.

Accessoires für den Garten

Viel Grün, hier und dort eine leckere Tomatenstaude, oder auch ein kleines Erdbeerbeet, sind für die meisten unverzichtbar. Wer in seinem Garten auch gerne einmal kleinere Anlässe feiern, oder einfach nur mit Freunden bis in den Abend hinein ein Gläschen Wein genießen möchte, der sollte seinen Garten darüber hinaus noch etwas gemütlicher gestalten als reine Nutzgärten. Solarleuchten an Wegen angereiht, eine kleine nette Statue, oder auch der klassische Steinofen geben nicht nur Atmosphäre ab, sondern sind nette Hingucker für erschwingliche Preise. Ein besonderes Highlight kann hier auch ein hübsches Gartenfeuer sein. Die mit Holz befeuerten Feuerschalen, in moderneren Ausführungen auch durch Bio-Ethanol und Co., wärmen nicht nur an kühleren Abenden, sondern geben auch ein gemütliches und heimeliges Licht ab das zu Romantik zu zweit geradezu einlädt.

Foto: Galina Barskaya – Fotolia