Letzte Woche habe ich ein sehr außergewöhnliches Geschenk bekommen und lerne es jeden Tag mehr schätzen: einen Mandelbaum.

Mandeln erinnern immer an Backen und Winter. Es ist zwar noch nicht soweit, doch dieser Strauch ist ein absoluter Hingucker und als Geschenk wirklich geeignet. Ich sage euch mal, was mir besonders an diesem Schätzchen gefällt.

Also ich habe mich mal schlau gemacht. Es gibt zum Beispiel ein Gimmeldinger Mandelblütenfest. Nicht schlecht, was? Angeblich gibt es unterschiedliche Sorten, manche sind genießbar, andere aufgrund von enthaltener Blausäure nicht. Es dauert wohl etwas, bis Früchte getragen werden. Doch die Blüte ist wunderschön, ein rosa-rot, ähnlich wie bei kleinen Röschen.

Der lateinische Name ist übrigens Prunus triloba, die genau Übersetzung weiß ich leider nicht, vielleicht kann mir jemand da weiterhelfen? Ich denke, dass eine ausgiebige Ernte nur möglich sein wird, wenn man den Baum, der ja eigentlich ein Strauch ist, in den Garten pflanzt. Es sind oftmals winterharte Sorten, lediglich mit den Trieben muss man aufpassen, dass sie nicht abfrieren. Ich bin leider in eine Wohnung gezogen und habe keinen Garten, kann ich auch Erfolg mit einer Ernte haben, wenn ich das Mandelbäumchen als Zimmerpflanze halte. Hoffe, dass es mehr als nur eine Zierpflanze für mich sein wird, schließlich war es ein Geschenk und darum bin ich um jeden Ratschlag glücklich!