Wer einen Garten besitzt oder sogar gerade dabei ist, sich einen anzulegen, der steht vor der großen Auswahl an möglichen Pflanzen. Und nicht nur der Garten direkt muss gestaltet werden, sondern auch das Drumherum, wie die Hecke und die Terrasse. Außerdem ist eine platte Wiese auch nicht das Gelbe vom Ei, ein verwunschener Garten mit kleinen Plätzen zum ausruhen, umgeben von Blumen und Sträuchern haben da schon eine viel bessere Wirkung. Allerdings geht das nicht ohne viel intensiver und disziplinierter Arbeit – Oder sagen wir lieber, Sie legen sich mit einem Garten ein komplett neues und zeitintensives Hobby zu. Aber aus diesem Grund wollen Sie ja einen Garten haben oder nicht?

Pflanzen – Die es in sich haben

Die meisten Pflanzen im Garten dienen nur dem Zweck, schön aus zu sehen und haben eigentlich keine weitere Funktion. Natürlich legen sich manche auch ein Kräuterbeet an mit Oregano, Thymian, Rosmarin, Salbei und Basilikum oder pflanzen sogar richtiges Gemüse an, wie Tomaten, Kohl und Kartoffeln aber eigenen Zucker haben die wenigsten im Haus (oder besser im Garten). Die Stevia Pflanze bietet an dieser Stelle die Möglichkeit, auf gesunde und angenehme Weise den Zucker im Haus zu ersetzen. Stevia kommt ursprünglich aus Paraguay und wird dort schon seit Jahren als natürlicher Süßstoff verwendet, er ist 300 Mal so stark wie Zucker und kann daher in ganz geringen Mengen verwendet werden. Zusätzlich hat die Pflanze noch weitere Vorteile, sie ist nämlich besonders kalorienarm und geeignet für alle Freunde der Dauer-Diät und für Menschen, die an Diabetes erkrankt sind.

Die Stevia Pflanze ist übrigens in allen Baumärkten, wie beispielsweise Obi, erhältlich.

Foto: emer – Fotolia.com

(Werbung)