Im ländlichen Raum kann man natürlich bei vielen Bauern in zahlreichen Hofläden die Verschiedensten Produkte aus eigener Produktion erwerben. Bioläden sind dagegen etwas seltener.


Die Besonderheiten beim Bioladen im ländlichen Raum

Die Erzeugnisse dieser Läden sind meist etwas teurer als bei Aldi oder Lidl. Allerdings lassen sich hier Lebensmittel aus eigener Produktion oft zu normalen Preisen erwerben. Leider ist die Akzeptanz in der Bioerzeugnissen in der Bevölkerung nicht sehr groß. Die Menschen wissen den Vorteil von chemiefreien Naturprodukten nicht zu schätzen.

Diese versprechen eine bessere Verträglichkeit und ein gesünderes Erscheinungsbild. Trotzdem greifen viele Verbraucher zu den gewohnten Erzeugnissen aus dem Supermarkt. Supermärkte bieten übrigen oft nur ein begrenztes Angebot an Bioerzeugnissen. In einem guten Bioladen kann man fast alles kaufen oder bestellen. Was nicht in der eigenen Region hergestellt wird, dass kommt dann aus ganz Europa. Zu den Bioerzeugnissen zählen neben Lebensmittel auch hochwertige Kosmetika, Bekleidung, Kaffee, Tee, zahlreiche Säfte und andere Gegenstände des täglichen Bedarfs. Leider sind im ländlichen Raum die Wege sehr groß, so dass der Kunde aufs Auto oder Fahrrad angewiesen ist. Deshalb wird oft ein Lieferservice angeboten. Mindestbestellwert und Lieferzeiten erscheinen mir jedoch zu hoch. Gerade frisches Gemüse und Obst sollte meiner Meinung nach nicht nur einmal wöchentlich geliefert werden. Gerade in den Kleinstädten habt ihr auch nicht die Möglichkeit größere Mengen über einen längeren Zeitraum zu lagern. Ich bin gewohnt bestimmte Waren immer frisch zu kaufen. Natürlich darf man besonders beim Gemüse auf Überraschungen gefasst sein. Es ist nicht immer gewaschen oder man hat eventuell Gäste im Salat. Gerade für alleinstehende Personen und Personen mit geringem Einkommen kommt der Lieferservice wegen des hohen Mindestbestellwertes gar nicht in Frage. Die meisten Bioerzeugnisse sind meiner Meinung nach für einen Personenkreis geeignet, der bereit ist für seine sehr gesunde Lebensweise erhebliche Kompromisse einzugehen und mit den vielen Besonderheiten dieser Läden umzugehen. In einigen Bioläden gibt es nur ein begrenztes Angebot, selbst Brot wird oft nur einmal die Woche geliefert. Von einer Bestellung im Internet würde ich ganz abraten. Erzeugnisse die den Geschmack der einheimischen Bevölkerung treffen gibt es meist nur im Bioladen im eigenen Ort. Diese überzeugen den Kenner in Geschmack und Qualität. Auf Zucker wird natürlich ganz verzichtet. Ich persönlich würde euch empfehlen einfach einmal einen solchen Laden aufzusuchen und sein Angebot zu verkosten. Dieses ist besonders für Allergiker zu empfehlen. In den Großräumen ist die Anzahl der Bioläden erheblich höher und das Angebot vielfältiger. Diese Tatsache ist wahrscheinlich in einem höheren Kundenkreis begründet. Tipp: Scherzhafterweise dürfte ein Biobauer gar kein Auto fahren, denn es benötigt ja Benzin. 😉 Also ab aufs Fahrrad und in den nächsten Bioladen.


Verwandte Beiträge
Biologisch Gärtnern: Der moderne Kleingarten
Wie finde ich Bioläden auf Usedom
Gartenpflanze Johanniskraut
Erntezeit im Kürbisladen
Gemüseernte: Vital durch den Sommer


Auswahl von Bioläden
www.bioverzeichnis.de


Regionale Bioläden Thüringens
www.einfach-natürlich.de


Bioladäden in Sachsen
www.deutsche-landwirte.de


Bioläden in Baden Würtemberg
www.klicktel.de