Menschen, die zur Miete wohnen interessiert es eigentlich nicht, wo sie einen geeigneten Tischler finden können und verschiedene Dachdeckerarbeiten ausführen zu lassen. Sie melden einen Schaden am Dach einfach ihren Vermietern und warten auf deren Reparatur. Anders sehen das die Vermieter und die Eigenheimbesitzer.

Hilfe vom Fachmann

Wurde ein Haus schon vor Jahren erbaut, dann stellen sich mit der Zeit einige Reparaturarbeiten ein. Kleinere Reparaturen werden meist durch den Hausbesitzer selbst ausgeführt, aber für größere Reparaturen wird er einen Fachmann wählen, der diese ausführen kann.

Die Instandhaltung des Daches

In den letzten Jahren haben viele Eigenheimbesitzer ihre Dächer mit neuen Dachziegeln eindecken lassen. Aber nur neue Ziegel auf dem Dach reichen nicht aus, um einen guten Schutz vor Wasser und Schnee zu erreichen. Soll ein neues Dach auf das Haus, dann müssen auch die Balken und Latten ausgewechselt werden und hier kommt ein Tischler ins Spiel. Die Dachdeckerfirma wird die alten Ziegel vom Dach holen und entsorgen. Die Tischler entfernen alle Balken, die ausgetauscht werden müssen und das gesamte Lattengerüst. Danach werden neue Balken am Dachstuhl angebracht und eine neue Verlattung vorgenommen. Erst danach können die neuen Ziegel auf den Dachflächen verlegt werden.

Die Instandhaltung des Daches

Wenn man sich eine Dachdeckerfirma sucht, dann bieten diese die Leistungen als Gesamtpaket an. In dem Kostenvoranschlag sind die Leistungen und auch das verwendete Material aufgelistet. Dieser Kostenvoranschlag kann von der Endsumme abweichen, wenn sich unvorhergesehene Arbeiten ergeben. Das können zusätzliche Arbeiten sein, die den Dachstuhl betreffen. Sieht man sich das Dach bei dem Kostenvoranschlag nur von Außen an, dann sind die Verlattungen und die Balken nicht sichtbar. Sieht das Dach von außen aber noch gerade aus und man geht davon aus, dass das Holzgerüst noch lange haltbar ist, dann wird man einen wesentlich geringeren Kostenvoranschlag erhalten und die Reparatur wird wesentlich weniger kosten.

Dachstuhl beim Neubau

Bei einem Neubau sieht das Ganze anders aus. Hier haben die Maurer das Haus aufgestellt und gebaut. Nun kommen die Tischler an die Reihe und bauen den Dachstuhl. Wurde dieser errichtet, folgt meist ein Richtfest. Die Fertigstellung des Hauses ist absehbar und das wird mit einer zünftigen Feier begangen. Nach dem Tischler kommen die Dachdecker und diese werden das Dach isolieren und die gewünschten Ziegel auflegen. Meist braucht man sich die Tischler nicht extra suchen, da sie mit Dachdeckerfirmen zusammenarbeiten, aber manchmal wollen die Eigenheimbauer oder Hausbesitzer finanzielle Mittel sparen und ihr Dach selbst neu abdecken.

Einfache Suche im Internet

Hierfür können die gewünschten Ziegel ausgesucht und bei einer Firma oder dem Baumarkt bestellt werden. Man könnte auch das Holz selbst bestellen und kaufen. Nun muss man einen Tischler finden, der sich Dachdeckerarbeiten auskennt. Man könnte das Telefonbuch durchforsten oder von einem Tischler zum nächsten fahren, aber das würde sehr viel Zeit in Anspruch nehmen und das muss ja auch gar nicht sein. Wenn man im Internet den Begriff Tischler für Dachdeckerarbeiten eingibt und nun noch den Wohnort und die Postleitzahl, dann werden alle geeigneten Tischler im Umkreis aufgelistet. Mit ihnen kann man online in Verbindung treten und einen Kostenvoranschlag für die zu erstellenden Arbeiten beantragen. So findet jeder seinen preisgünstigen Tischler für Dachdeckerarbeiten ganz einfach.

Foto: 123idees – Fotolia.com

(Werbung)