Ein Kamin hat seine Zeit in den kühlen Monaten des Jahres. Wenn die Tage wieder kürzer werden und die Temperaturen sinken, freut sich jeder Kaminbesitzer am Abend auf die angenehme Wärme seines Holzofenkamins.

Der Bioethanol Kamin-Nutzung im Sommer & Winter

Doch auch im Sommer können Kamine zum Einsatz kommen. Dem neuen Trend der Bioethanol Kamine sei Dank. Kamine auf Ethanol Basis brauchen keinen Schlot oder Abzug, denn es entsteht kein Rauch beim Verbrennungsprozess. Sie haben ihren Platz dort, wo es dem Besitzer gefällt. Ob im Wohn-, Esszimmer oder aber auf der Terrasse. Bioethanol Kamine sind nicht an einen Platz gebunden. Nach belieben können sie von einem Ort an den anderen gestellt werden. Das ermöglicht eine Nutzung im Winter wie Sommer.
Gerade auch im Sommer sind sie ein echter Hingucker. Wenn am Abend die Dämmerung einsetzt, sind sie zum einen Lichtspender, zum anderen sorgen sie für Lagerfeuerromantik pur. Auch die kleineren Tischkamine sind da sehr beliebt. Nach einem Grillabend mit Freunden sorgen sie für die richtige Stimmung.

Sicher mit dem TÜV-Siegel

Beim Kauf eines Bioethanol Kamins sollte neben dem Design die Sicherheit im Vordergrund stehen. Billigprodukte aus Fernost z.B. halten in der Regel kaum Sicherheitsvorschriften ein. Sie locken zwar mit günstigen Preisen, unter denen die Sicherheit aber leidet. Im vergangenen Jahr haben führende Hersteller in Zusammenarbeit mit dem TÜV die Norm DIN 4734 erarbeitet, die höchste Ansprüche an Qualität und Sicherheit stellt. Damit wird es Kunden möglich, gefährliche von sicheren Produkten zu unterscheiden. Aber auch die bekannten TÜV-Siegel weisen auf getestete Produkte hin. Egal für welches Produkt man sich entscheidet, die Sicherheit sollte stets an erster Stelle stehen. Ebenso sollte ein achtsamer Umgang mit Feuer selbstverständlich sein und dann kann einem gemütlichen Abend mit Freunden nichts mehr im Wege stehen.

Foto: Dima – Fotolia

(Werbung)