Schon der Name deutet auf den Nutzen dieses Beetes hin: Ein Frühbeet dient zur Verfrühung der Ernte. Kälteempfindliche Pflanzen wie Salat oder die Anzucht von Jungpflanzen gelingt in einem Frühbeet hervorragend.

Unter einem Frühbeet versteht man ein Beet, dass durch einen Rahmen eingegrenzt ist und mit einer Glasscheibe abgedeckt ist. Freilich gibt es verschiedene Ausführungen aus den verschiedensten Materialien wie Holz, Beton oder Kunststoff.

Der Treibhauseffekt macht es möglich: Er beschleunigt das Wachstum des Gemüses und bereits in kalten Wintermonaten kann die Aussaat gedeihen. In erster Linie werden Frühbeete für empfindliche Pflanzen wie Salat oder Kräuter verwendet. Frühbeete schützen nicht nur vor widrigen Wetterbedingungen, sondern halten auch Schädlinge wie Schnecken ab.

Wichtig ist der Standort des Frühbeets. Es steht am Besten an einer sonnigen und luftigen Stelle und ist in Richtung Norden geschützt. Die Frühbeetfenster sollten nach Süden geneigt sein. Da es im Frühling bisweilen noch sehr kalt werden kann, empfiehlt es sich, das Frühbeet und die junge Saat vor allem in der Nacht mit Stroh abzudecken. Aber auch zu starke Sonneneinstrahlung kann den Jungpflanzen schaden.

Das Frühbeet sollte gen Süden ausgerichtet sein

Um das Frühbeet auszulegen, sollte man Anzuchterde verwenden oder eine Mischung mit Kompost. Die Erde gut festdrücken und vor der Aussaat noch einen Tag ruhen lassen, damit sie sich setzt und sich der Temperatur anpassen kann. Topfpflanzen benötigen eine etwa 10cm dicke Schicht Erde, bei einer direkten Aussaat ins Frühbeet sind etwa 15cm erforderlich. Einige Pflanzen, wie Salat, benötigen sogar 25cm Erde. Zu beachten gilt, dass das Frühbeet hoch genug ist, damit die sprießenden Pflanzen ausreichend Platz haben.

Ist ein Frühbeet angelegt, ist seine Pflege unerlässlich. Unkraut muss gejätet und es muss für ausreichende Bewässerung gesorgt werden. Besonders wichtig ist eine gute Belüftung des Frühbeets, da es ansonsten zu Wärme- und Feuchtigkeitsstau kommen kann. Dann wäre die ganze Mühe dahin und das Gemüse verdorben!