Der Schnee scheint nicht so schnell wiederzukommen, es regnet vermehrt und fast alles ist bereits wieder in alter Frische zu erkennen.

 

Dieses matschige Wetter ist für manche Menschen zwar eine richtige Belastung, doch nun ist die richtige Zeit sich Gedanken darüber zu machen, wie man seine Wohnung oder Garten mit farbenfrohen Akzenten betonen kann, um wieder Frohsinn zu schaffen.

In der Wohnung finde ich den Duft von Hyazinthen großartig. Sie sind nicht nur langanhaltend sondern haben keinerlei hohen Ansprüche und sind sogar als Schnittblume geeignet.

Beachten sollte man jedoch, dass nach dem Anschnitt der Pflanze sie über Nacht in eine Vase platziert werden sollte, die nicht mit anderen Blumen in Kontakt steht. Sie muss nämlich ihre für anderen Pflanzen entwas giftigen Sekrete abgeben. Dies nennt man auch „ausschleimen“.

Danach sind Kombinationen mit Osterglocken sehr gut möglich. Tulpen aus dem eigenen Garten passen natürlich auch sehr gut.

Dann, frohes schaffen!