GartenlichterGartenleuchten verschönern die Sommer- und Herbstabende, sogar im Winter verbreiten sie eine tolle Stimmung. Ob mit Kerzenflamme, als Solarleuchte oder elektrisch betrieben, als Öllampe oder Fackel: Stimmungsvolles Licht im Garten zaubert eine ganz besondere Atmosphäre.





Der romantische Garten im Sommer und Herbst

Jeden Frühling warten die Gartenbesitzer sehnsüchtig darauf, dass es warm wird und man sich im Garten aufhalten kann. Geschickt platzierte Lichter verschönern laue Frühlings- und Sommerabende. Traditionsgemäß sind Windlichter für jeden Garten die richtige Wahl. Man kann sie nicht nur auf den Tisch stellen. Auch hängend oder am Wegesrand aufgestellt, sind sie verlässliche Stimmungsmacher. Aber nur so lange es nicht regnet oder stark stürmt – schlechte Witterung setzt jeder Kerze ein Ende.

Art der Beleuchtung

Stark und kraftvoll: Elektrische Gartenbeleuchtung hat den Vorteil, dass sie witterungsunabhängig ausreichend Licht geben, je nach Wahl des Leuchtmittels hell und klar oder sanft und warm. Auch schön gewachsene Gartenpflanzen können durch elektrische Spots ins rechte Licht gerückt werden. Der Nachteil der elektrischen Methode: Es bedarf eines Stromkabels und das sollte Die elektrische Gartenbeleuchtung braucht bis zu jeder Leuchte ein Stromkabel, das mindestens 60 cm tief in der Erde vergraben werden sollte. Wollen Sie die Strahler oder Scheinwerfer nicht fest installieren, kann man mittels eines Erdspießes, der überall in die Erde gesteckt werden kann, die Standorte beliebig neu ausrichten. Sparsam und praktisch: LEDs in Solarlampen tanken tagsüber – auch bei wenig Sonnenschein – genügend Energie, um bei Nacht noch schön zu leuchten. Solarbetriebene Lichter haben natürlich auch den Vorteil, dass sie kabellos sind.

Wenig ist meistens mehr!

Auch im Winter ist eine Gartenbeleuchtung sehr stimmungsvoll, andernfalls würde bei der früh einsetzenden Dunkelheit der Garten wie ein dunkles Loch wirken. Aber: Ein hell erleuchteter Garten ist auch ungemütlich und treibt nur die Stromrechnung in die Höhe. Besser sind bewusst gesetzte, einzelne Akzente. Weitere schöne Ideen für Ihren Garten finden Sie zum Beispiel bei Loberon.

Foto: ThinkStock, iStock, Reddiplomat