Der September ist traditionell der Monat in dem das meiste Obst und Gemüse in unseren Gärten reift. Ich denke nur an so etwas Gewöhnliches wie den Apfel.


Wann schmeckt unser Obst am besten
Entscheidend für einen guten Ernteerfolg ist ein vernünftiger Wechsel von Sonne mit Regen. Während der Blüte ermöglicht sonniges Frühlingswetter erst den Bienenflug. Durch Nachtfröste erfrieren die Blüten und der Regen schlägt sie ab.

Während der Reife ist Regen ebenfalls schädlich. Die Früchte regnen vom Baum herunter oder platzen auf. Optimale Reife verbunden mit bestem Geschmack erlangt die Frucht durch viel Sommer- und Spätsommersonne. Die letzte Geschmacksnote erhält z.B. der Apfel erst durch seine Einlagerung für den Winter.


Die Ernte von Apfel, Pflaume und Kürbis
Im September reifen die verschiedensten Apfel-, Pflaumen- und Kürbissorten. Das Obst ist erntereif, wenn man es mittels einfacher Berührung einfach vom Baum pflücken kann. Die Äpfel können dann rotbackig, gelb oder grün sein. Das Ernten der Früchte geschieht stets von Hand. Nicht alle Stellen des Baumes erreicht man mit der Hand vom Boden aus. Zum Pflücken der oberen Früchte dient deshalb ein Apfelpflücker verbunden mit einer Leiter. Äpfel und Pflaumen können in eine spezielle Pflücktasche gepflückt werden. Für diesem Zweck genügt ein einfacher Weidenkorb. Gelagert werden diese Früchte in Obstkisten an einem dunklen, frostfreien Ort. Späte Pflaumen wie einige Zwetschgensorten erlangen im September ihre Pflückreife. Alle Kürbisse müssen bis zum Ernten vor Feuchtigkeit geschützt werden. Zu diesem Zweck könnt ihr ein Holzbrett unter die Frucht legen. Der Kürbis ist reif, wenn er beim Anklopfen hohl klingt. Der Kürbis hat dann eine glänzende Farbe und einen verholzten Stiel. Auf jeden Fall müssen alle Kürbisse vor dem Eintreffen der ersten Nachtfröste im November abgeerntet werden. Frische Früchte aus dem Naturgarten könnt ihr in jedem Bioladen kaufen. Ein Tipp: Wie im Supermarkt gilt auch hier dass ihr auf eine Herkunft aus Deutschland achten solltet. Allerdings sind wie gewohnt auch hier, deutsche Früchte etwas teurer als ihre spanischen oder italienischen Kollegen. In diesem Jahr soll die Obsternte deutlich geringer ausfallen als in den letzten Jahren. Deshalb ist bei allen deutschen Obstsorten mit einem Preisanstieg während des Winters zu rechnen.


Verwandte Beiträge
Frühblüher und der Herbst
Gartenblume – Dahlie
Gartenblume Ringelblume
Gartenblume Herbstenzian
Gartenblume – Herbstaster


Literatur
Obst und Gemüse
Autor: Joachim Mayer
Preis: 12,95 € zzgl. 5,95 Versand (Deutschlandweit)
www.nabu-natur-shop.de


Biogarten. Natürlich gärtnern
Autor: Jean-Michael Groult u. a.
Preis: 19,95 € zzgl. 5,95 € Versand (Deutschlandweit)
www.nabu-natur-shop.de


Der winterfeste Garten
Autor: Robert Sulzberger
Preis: 7,90 € zzgl. 5,95 € Versand (Deutschlandweit)
www.nabu-natur-shop.de


Obst- und Gemüsegarten
Autor: Ulrike Pferfer
Preis: 5,95 € zzgl. 5,95 € Versand (Deutschlandweit)
www.nabu-natur-shop.de


Partner aus Industrie und Handel
Gardena Combisystem-Obstpflücker
Preis: 15,99 € versandkostenfrei
www.amazon.de


Gardena 3712-20 CS Telekopstiel 210-390 cm
Preis: 41,69 € versandkostenfrei
www.amazon.de


Unimet Obstpflücker
Preis: 4,74 € zzgl. 1,99 € Versand
www.amazon.de


Unimet Teleskopstiel Alu 1,5-3 Meter
Preis: 14,26 € versandkostenfrei
www.amazon.de

Werbung