Majoran findet in der täglichen Küche bei den meisten Küchen keine Anwendung.

Dies ist schade, weil Majoran ein wirklich gutes Kraut ist, welches ursprünglich aus Asien stammt.

Majoran ist ein entfernter Verwandter der Petersilie. Es ist sehr würzig und eignet sich daher um Suppen zu kochen oder Kartoffeln zu verfeinern. Die Blüten sind eine sehr schöne, jedoch nicht essbare Dekoration.

Majoran gehört auf jedenfall in jeden Kräutergarten, genauso wie der eigene Salat.

Die Pflanze mag es sonnig. Einige behaupten, dass die Ernte vor der Blüte erfolgen sollte, doch ich finde, dass dadurch der Geschmack nur noch würziger wird.

Das Kraut besticht vor allem durch seine wertvollen Inhaltsstoffe. Neben ätherischen Ölen enthält sie Ascorbinsäure, Gerbstoffe und Flavonoide.

[youtube 9glOyYE5QBs]