gartenmoebelGartenmöbel ist ein Thema, dass irgendwann jeden Mal betrifft. Es gibt ein sehr umfangreiches Angebot und bietet Produkte für jeden Geldbeutel. Man sollte allerdings beim Kauf von Gartenmöbeln nicht nur auf die Optik achten, sondern auch auf die Funktionalität. Da wären dann zu nennen, Sitzkomfort, der Pflegeaufwand und die Haltbarkeit. Einen weiteren wichtigen Faktor bei der Auswahl der Gartenmöbel spielt auch der Ort, wo sie hingestellt werden sollen. Ist es der Garten, die Terrasse oder der Balkon? Gartenmöbel können aus Stein, Eisen, Kunststoff, Holz oder auch Rattan hergestellt werden.

Hart- und Weichholzmöbel

Bei den Holzmöbeln unterscheidet man zudem noch nach Hart- und Weichholz. Zum Hartholz zählen folgende Hölzer, Teakholz, Mahagoni oder Eiche u.a. Beim Weichholz kann man zwischen Tanne, Lärche, Kiefer oder Fichte wählen. Man muss allerdings wissen, dass Gartenmöbel aus Holz schwerer und auch teurer sind als Kunststoffmöbel. Die Möbel wirken dabei aber auch wesentlich attraktiver. Um die Möbel einige Jahre nutzen zu können, müssen diese mindestens einmal im Jahr mit Holzöl behandelt werden. Trotzdem sollten die Holzgartenmöbel nicht im Winter draußen stehen bleiben, das Holz kann nämlich bei Nässe und Frost Risse bekommen, die nicht mehr reparierbar sind.

Kunststoff- und Metallmöbel

Wenn man sich für Gartenmöbel aus Kunststoff oder Metall entscheidet, dann sollte darauf geachtet werden, dass eine entsprechende Beschichtung der Möbel vorhanden ist. Die preisgünstigste Variante sind Gartenmöbel aus Kunststoff, hier ist die Pflege leicht zu handhaben, da meist nur abgewischt werden muss, zudem sind diese Möbel leicht zu transportieren und aufzubewahren, da man sie meist stapeln kann. Die Variante Eisen-Gartenmöbel hat einen gewissen Charme, da meist eine elegante und feine Optik gegeben ist. Die Möbel sind einfach zu pflegen und wenn man die Farbe ändern möchte, kann man die Lackierung einfach erneuern. Sollten Sie Rostflecken entdecken, dann diese vor dem Lackieren abschleifen. Ganz besonders schön und elegant sehen Gartenmöbel auf Schmiedeeisen oder Edelstahl Gartenmöbel mit Verzierungen aus. Aber es ist auch immer eine Kostenfrage, was man anlegen möchte und ob sich eine solche Investition auch für einen lohnt.

Zum guten Schluss benötigt man für die Gartenmöbel noch entsprechende Sitzpolster. Hier empfehlen sich textile Auflagen, die es überall im Handel zu kaufen gibt. Man hat sogar die Auswahl zwischen farbigen Sitzpolster uni oder aber auch mit vielen verschiedenen Mustern. Durch eine geschickte Auswahl der Sitzpolster bekommen die Gartenmöbel erst den richtigen Pfiff.

Text-Quelle: Bauunternehmen.com

Foto: Digitalpress – Fotolia.com