Bei großer Hitze im Sommer brauchen wir immer wieder einen Schattenplatz. Sonnenschirme gab es schon in der Antike, der heutige Standschirm ist allerdings kaum 100 Jahre alt. Für Terrasse oder Garten sind Sonnenschirm oder moderner Ampelschirm typische Accessoires, deren Wahl sich harmonisch in die Umgebung einfügen soll.

Ampelschirm oder klassischer Sonnenschirm?

Tatsächlich sind sowohl Ampelschirm als auch Sonnenschirm ausgesprochen attraktiv. Der Ampelschirm ist etwas flexibler als das klassische Modell. Für einen kleinen Tisch mit zwei bis vier Stühlen gewährt seine spezielle Aufhängung mehr Raum direkt am Tisch, weil der Standfuß etwas abgerückt werden kann. Dafür bietet ein großer Schirm in Standardausführung Schatten für zwei Nachbartische. Sowohl Gastronomie als auch Privathaushalte schätzen beide Varianten. In Bezug auf Größe, Farbe und Form lassen sich zahlreiche Modelle finden. Man kann zum Beispiel die Farbe des Sonnenschirmes einfach der Umgebung anpassen: dunkles Grün zwischen den Hecken, strahlendes Gelb in der Nähe von Sonnenblumen. Längs oder quer gestreift, mit Fransen oder lustigen Wimpeln, mit Blümchendekor oder einfarbig: Wie auch immer man seinen Garten angelegt hat, ein in Aussehen und Stil passender Schirm findet sich ganz bestimmt.

Gartenform als Vorbild

Auch auf andere Weise lässt sich der Schirm integrieren und damit der Garten gestalten: Statt Bezug auf Pflanzen zu nehmen, kann die Gartenform oder die Gestalt der Beete berücksichtigt werden. Es gibt Sonnenschirme in runder und quadratischer Form mit mehreren Metern im Durchmesser. Auch die Bespannung kann unterschiedlich ausfallen, es muss allerdings robust und so wetterfest sein, dass es auch mal einen leichten Sommerregen abhält. Der Stoff sollte außerdem die schädliche UV-Strahlung abschirmen. Bespannt wird derzeit vor allem mit Polyester, Baumwolle oder Viskose. Das kräftige Material dient auf Wunsch ebenso als Sichtschutz. Garten oder Terrasse bleiben mit metergroßen Schirmen, die passend durch Gelenke geneigt werden können, neugierigen Blicken verborgen.

Bei der Anschaffung eines Sonnenschirmes sollte jedoch auch bedacht werden, dass nicht nur ein Sonnenschutz am Tisch oder an der Sitzbank im Garten notwendig ist. Besonders empfindlich reagieren vor allem Kinder auf die schädliche Strahlung und daher sollte auch der Lieblingsspielplatz oder der Sandkasten ausreichend beschirmt werden.

Bildnachweis: Frank Roeder über Fotolia