Gewächshaus selbst bauen

Viele Gartenbesitzer nennen bereits ein Gewächshaus oder einen Wintergarten ihr eigen. Andere hätten wiederum gerne so etwas um die Ernteperiode zu verlängern, tropische Pflanzen zu halten oder einfach zum entspannen.

Der Kleingärtner hat nun die Qual der Wahl, ist er handwerklich geschickt, dann lohnt sich ein billiger Selbstbau. Möchte er weniger selber tun dann kann er ein fertiges Haus zur Selbstmontage kaufen. Er braucht dann nur noch das Fundament zu gießen und das Gewächshaus mit Bodendübeln zu verankern und zu montieren. Solche Gewächshäuser sind dann etwas teurer.

Hier soll es aber darum gehen, wie man ein Gewächshaus komplett selber baut. Hierfür eignen sich Holzfenster aus Häusern die saniert oder abgerissen werden. Alte Fenster kann man in der Regel bei Fensterbaufirmen erfragen. Man muss sich dabei allerdings im Klaren sein das die Fenster so gewählt werden müssen, dass ein komplettes Gewächshaus entstehen kann. Als weitere Baustoffe dienen Holz und Beton.

Beginnen tut man in der Regel mit einem Plan, einer Skizze. Danach wählt man geeignete Fenster für die Seiten und für das Dach aus. Zu beachten ist, dass man an eine Lüftung und an eine Tür denken muss. Die Tür sollte nicht zur Wetterseite hin zeigen. Der Bau beginnt nun mit dem gießen des Streifenfundaments ca. 80 cm tief. Nach einem Tag Trockenzeit kann der Holzbalken mit Bodendübeln auf dem Fundament befestigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre mit Steinen auf die gewünschte Höhe auf das Fundament zu bauen. Ein entsprechendes Holzgerüst wird gezimmert. Die Holzfenster werden nun auf den Balken geschraubt und mit dem Holzgerüst befestigt.

Der Giebel wird mit Baubohlen und Sparren hochgezogen. Auch hier wird mit gebrauchten Holzfenstern, z. B. Balkonfenstern, verkleidet. Wer es einfacher haben will baut ein Bultdach. Man kann auch an Stelle der Holzfenster Gewächshausfolie verwenden. Diese Folie sollte dann zum Winter entfernt werden.

Anschließen muss man noch entscheiden wo die Pflanzen eigentlich stehen sollen. Sollen sie am Boden gedeihen, dann bringt man eine Schicht Boden ein. Sollen sie z. B. auf Tischen oder Hängetischen wachsen dann werden diese eingebaut. Nun können die Tomaten oder Gurken angebaut oder z. B. Orchideen oder Palmen gehalten werden. Auch ein Wintergarten lässt sich in dieser Art bauen.

Um die Pflanzen im Sommer vor zu großer Hitze zu schützen, kann man die Fenster mit Rohrmatten abdecken. Vielleicht ist auch eine Beregnung oder eine Beheizung sinnvoll. Die Lüftung dient dazu um im Sommer die Temperatur zu senken.

Soll ein Gewächshaus etwas ganz besonderes werden, dann wird es ganz schnell sehr teuer.

Similar Posts: