Weihnachtspäckchen © Fotolia.com

Weihnachtspäckchen © Fotolia.com

Hobby-Gärtner, ob mit Garten oder Balkon, sind eigentlich recht dankbare Verwandte, denn sie sind leicht zu beschenken. Ob es echte Pflanzen sind, die als Raritäten schwer zu bekommen und recht teuer sind, oder aber Hilfsmittel und Accessoires, die Auswahl an möglichen Geschenkideen ist wahrlich nicht gering.

Praktische Helfer

In dieser Kategorie findet sich für Profis und Einsteiger gleichermaßen viel Nützliches. Gartenboxen, egal ob aus Metall oder Kunststoff, um die notwendigen Utensilien platzsparend und aufgeräumt zu verstauen, sind immer sehr nützlich. Oder wie wäre es mit hochwertigem Gartenwerkzeug, wie Gartenhacke & Co.? Doch sollte hier immer auf den Winkel der Geräte geachtet werden, damit man im Stehen mit aufgerichtetem Rücken arbeiten kann. Sonst zieht man sich recht schnell Rückenbeschwerden zu. In die gleiche Kategorie fällt auch der Gartenrollsitz, mit dem man Arbeiten in niedriger Höhe rückenschonend und bequem erledigen kann. Oder aber eines dieser kleinen Geräte aus Holz, welche mit wenigen Drehungen aus altem Zeitungspapier kleine Aussaattöpfe machen. Da geht der grüne Daumen kaum noch grüner.

Einsteiger freuen sich sehr über ein Anzucht-Komplettset, welches z.B. aus Jiffy-Pads, kleinen Töpfchen, Samen und Plastikschalen besteht. Eine große Werkzeugtasche, die bequem mithilfe eines Eimers im Garten hin und her transportiert werden kann, freut sicher auch jedes Gärtnerherz. Profis mit großem Gemüsegarten freuen sich über eine große Arbeitserleichterung mit einer Profi-Sämaschine, die man selbst vor sich her schiebt, und so große Flächen problemlos bewirtschaften kann. Wenn einem nicht hinterher wieder die Vögel einen Strich durch die Rechnung machen. Eine Saatgutholzbox ist nicht nur ein schöner Adventskalender mit 24 unterschiedlichen Samentütchen, sie eignet sich generell sehr gut zum eigenen Trocknen und Aufbewahren von Saatgut. Und last but not least käme sonst eine Wetterstation in Frage, denn das Wetter bestimmt schließlich die Arbeiten des Gärtners. Diese sollte dann auch mit Thermometer, Barometer, Windrichtungsanzeiger und Windstärkenmesser aufwarten. Und wenn sie dazu noch gut aussieht, ist die Freude groß.

Nützliche Tiere im Garten

Wer nicht nur der Flora, sondern auch der hiesigen Fauna etwas Gutes tun will, findet hier auch Geschenkmöglichkeiten. Wie wäre es beispielsweise mit einem Nistkasten für Bienen oder Hummeln? Gerade wer Obstbäume und ähnliches im Garten hat, weiß den Nutzen dieser friedlichen Bestäuber zu schätzen. Und gerade Hummeln werden immer seltener, somit würde man auch etwas für unsere bedrohte Tierwelt tun. Gleiches gilt für die Fledermäuse, die zu den bedrohten Tierarten Deutschlands zählen, und die man sich aber mit einem artgerechten Fledermauskasten ans Haus holen kann. Auf diese Weise wird man in den warmen Sommernächten wesentlich weniger von Mücken und Insekten heimgesucht. Und ein klassisches Geschenk für Vogelfreunde sind Energiekuchen mit Insekten für die gefiederten Freunde, die ihnen helfen, über den Winter zu kommen.

Accessoires fürs Auge

Jeder Garten soll natürlich nicht nur nützlich, sondern auch vor allem schön sein. Die Geschmäcker sind hier jedoch sehr unterschiedlich, weshalb in diesem Bereich Vorsicht geboten ist. Es gibt beispielweise kleine, rote Hydranten, die Farbakzente setzen und das grüne Bild etwas auflockern. Oder ein Rankgitter weder in ovaler noch eckiger Form, sondern als geschwungenes Bild einer Frau, welches auch im unbewachsenen Zustand eine sehr gute Figur macht. Rot sind auch die alten, englischen Telefonzellen, die man sich ebenfalls in den Garten stellen und rundherum bewachsen lassen kann. Brunnen locker den Garten nicht nur mit ihrem Aussehen auf, sie bieten auch praktische Vorteile bei der notwendigen Bewässerung. So gibt es echte Raritäten aus Whiskyfässern, als auch typische Brunnen in nostalgischer Optik. Der Modellvielfalt sind hier keine Grenzen gesetzt. Werfen Sie doch mal einen Blick in den Schnäppchen Blog und finden Sie ein passendes Geschenk.

Exotische Pflanzen

Natürlich kann und sollte man Pflanzenfreunden auch immer mal wieder neue Exemplare schenken, an denen sie sich erfreuen und austoben können. Da die Vielfalt jedoch unermesslich ist und die Vorlieben noch viel mehr, will ich mich hier nur auf wenige Beispiele beschränken. Eine Idee wäre z.B. die Golden Lotus Banane, mit einem eindrucksvollen Aussehen und dem Duft der Lotusblüte, die ihr den Namen gegeben hat. Für Wintergärten sind auch ein Tulpenbaum oder Granatapfelbäumchen echte Hingucker. Beim Tulpenbaum sollte man aber auf die afrikanische Variante zurückgreifen, die blüht schneller. Kumquats sind auch sehr zu empfehlen, weil die kleinen süßsauren, aromatischen Vitaminspender in den Wintermonaten bis zum Frühjahr mit Früchten übersät sind. Aber da findet sicherlich jeder etwas, was ihm gefällt. Nur die langweilige Palme aus dem Baumarkt muss es eben zu Weihnachten nicht sein, die kann man sich auch selber kaufen.