Für viele deutsche Bundesbürger erfüllt sich ein Traum, wenn diese ins eigene Zuhause umziehen können. Da es sich bei den meisten Bauherrn um ihre größten Finanzierung im gesamten Leben handelt, heißt die Lösung oft Baukredit. Online können Verbraucher sich umfassend über ihre verschiedenen Möglichkeiten informieren. Denn neben dem klassischen Annuitätendarlehen gibt es eine Vielzahl anderer Finanzierungsprodukte.

Die Gestaltung des Gartens

Steht das Haus erst einmal, geht es an die Innengestaltung und sobald die ersten Sonnenstrahlen die Luft wieder wärmer macht, bekommt auch die Außengestaltung ihren Teil der Beachtung ab. So gibt es doch oft nichts Schöneres als sich im Sommer im eigenen Garten zu sonnen oder Freunde zum grillen einzuladen. So widmet man sich hingebungsvoll dem Stutzen der Büsche und Sträucher sowie das Anpflanzen der verschiedensten Pflanzen.

Absicherung vor Schäden und Diebstahl

Doch neben dem kreativen Teil,sollten die Hauseigentümer auch den Formalitäten beschäftigen. Denn diese sind sehr wichtig, wenn man sein Glück möglichst lange und sorgenfrei genießen möchte.
So sollten Hauseigentümer unbedingt daran denken, rechtzeitig eine Gebäudeversicherung abzuschließen, um auf Schäden, die beispielsweise durch eine Sturm verursacht wurden, nicht sitzenzubleiben. Nebenbei ist auch eine Zusatzversicherung, die Elementarschäden abdeckt allen denjenigen zu empfehlen, die in einem sogenannten Risikogebiet leben.
Zur Abrundung des Portfolio frisch gebackener Haus- und Gartenbesitzer, darf sie nicht fehlen – die Hausratversicherung. Günstig ist es, wenn diese Gartengeräte oder sonstige Dinge, die sich beispielsweise in der Gartenlaube befinden, mit absichert. Jedoch handhabt dies jeder Versicherer anders und Hauseigentümer sollten das entsprechend überprüfen. So leistet die Hausratversicherung zum Beispiel bei Einbruchdiebstahl, jedoch nicht bei einfachen Diebstahl. Zum einfachen Diebstahl gehört unter anderem der Einbruch in einen Garten und das Stehlen von Gartengeräten. Sollten die neuen Hausbesitzern ihre alte Hausratversicherung einfach mitnehmen, müssen sie diese den neuen Gegebenheiten anpassen, um nicht im Falle eines Schadens auf einen Teil der Kosten sitzenzubleiben.

Foto: LianeM – Fotolia.com

(Werbung)