Das grüne Reich soll der Entspannung und dem gemütlichen Zusammensein mit der Familie und mit Freunden dienen. Ein Sichtschutz aus Heckenpflanzen schafft hier Abhilfe. So lässt es sich, ungestört vor neugierigen Blicken von außen, im Garten angenehm leben, arbeiten und feiern.

Heckenpflanzen als lebendige Abgrenzung

Die Wahl der richtigen Heckenpflanze als Sichtschutz erfordert etwas Überlegung. Zunächst sollten die Pflanzen mit dem Gesamtbild des Gartens harmonieren. In einen formalen Garten passen gut Kirschlorbeer und Eibe sowie der Lebensbaum. Diese Heckenpflanzen erfrischen das Auge auch im Winter mit ihrem grünen Blattwerk. Sie sind robust und gedeihen fast in jedem Gartenboden, erfordern aber einen regelmäßigen Schnitt. Von Liguster, Lebensbaum, Scheinzypresse, Eibe und anderen Heckenpflanzen gibt es unterschiedliche Arten. Für den kleinen Garten wählen Sie am besten eine niedrig bleibende Sorte aus. Eine Übersicht über die beliebtesten Sorten finden Sie auch hier. Wenn Sie das Besondere schätzen, können Sie sich mit einem winterharten Gartenbambus asiatisches Flair in den Garten holen. Bei der Wahl des Gartenbambus sollten Sie sich jedoch gut beraten lassen. Denn auch vom Bambus gibt es für jede Gartengröße und für jeden Standort die passende Sorte.

Blühender Sichtschutz und Lebensraum für Vögel

Wenn Sie Wert auf ein interessantes Farbspiel in Ihrem Garten legen, dann bietet sich eine Laub abwerfende Hecke an wie beispielsweise die Hainbuche. Diese Hecke fungiert zugleich als Lebensraum für Vögel und Kleintiere. Blühende Hecken bestehen unter anderem aus Wildrose, Flieder und Weigelie. Diese Pflanzen liefern zudem zahlreichen Insekten Nahrung und Schutz. Kletterpflanzen eigenen sich ebenfalls für einen schönen Sichtschutz. Beispielsweise die Kletterhortensie für nicht ganz so sonnige Lagen sowie der Efeu und die Clematis. Kletterrosen hingegen benötigen eine warme Süd- oder Südwestlage. Ebenso wie das Goldgeißblatt und Wilder Wein, der im Herbst eine herrliche Blattfärbung entwickelt. Diese Pflanzen benötigen jeweils eine robuste Kletterhilfe in der entsprechenden Höhe.

Eine gemischte Hecke wirkt sehr attraktiv

Die jeweiligen Standortansprüche der Heckenpflanzen sollten Sie beachten. Dann können Sie die Sichtschutzhecke auch aus verschiedenen Gehölzen zusammenstellen. Eine gemischte Hecke sieht interessant aus und die Pflanzen halten sich gegenseitig gesund. Beispielsweise Hainbuche neben Buxus oder Kirschlorbeer und Eibe zusammen mit Liguster. Dasselbe gilt für blühende Hecken. Verleihen Sie ihrem Garten den Stil den Sie mögen, so lautet zum Beispiel auch die Firmenphilosophie von Baldur-Garten.

Der Fotograf des Bildes: Uwe Wittbrock – Fotolia