Hortensien erfreuen fast jeden Menschen, ihre zarten Farben und ihre vielen Blüten wirken fast wie schimmerndes Perlmutt.

Es gibt sie in vielen Größen und in vielen bezaubernden Farben und man findet diese Bauernpflanze in fast jedem Garten. Doch die Pflege der Hortensien ist nicht immer ganz einfach und erfordert mitunter einen talentierten, grünen Daumen. Dennoch steht sie in der Kategorie Bäume & Blumen ganz weit oben in der Gunst der Blumenliebhaber.

Wer Hortensien pflanzen möchte, benötigt ein Stück sauren Boden im Halbschatten, der leicht lehmig sein muss, der die Feuchtigkeit hält, die die Hortensie braucht. Im Sommer ist das Gießen mit kalkarmen Wasser unerlässlich, da ihr Wasserbedarf sehr hoch ist.

Hortensien – die richtige Pflege und richtiges Düngen wird mit einer Farbenpracht reichlich belohnt.

Die optimale Zeit, um Hortensien zu pflanzen ist im Frühling. Bei sehr zarten Pflanzen sollte man aber unbedingt die Eisheiligen abwarten, sonst kann es sein, das der spätere Frost der Hortensie doch schaden kann. Danach ist sie aber winterhart und kann das ganze Jahr über draußen verbringen.

Hortensien düngen ist hingegen einfacher, dennoch sollte man mit dem Düngen der Hortensie nur sparsam umgehen, wenn man alle 2 Wochen düngt, reicht das für eine kräftigen Wuchs und einen prächtigen Blütenwachstum aus.

Irgendwann ist aber auch der schönste Sommer mal vorbei und die Hortensien müssen vor Minusgraden geschützt werden, sofern sie nicht fest im Garten verwurzelt sind, sondern bspw. als Topfpflanze auf der Terasse stehen. Um Hortensien richtig zu überwintern, muss man gar nicht soviel beachten.

Wenn die Aussentemperaturen sich bei 5° einpendeln, ist es an der Zeit die Hortensie reinzuholen. Sie muss an einem mäßig dunklem Platz stehen. Dafür eignet der Keller gut, er ist nicht zu kalt und nicht zu dunkel, aber auch eine frostfrei Garage ist absolut in Ordnung. Von Vorteil ist es, wenn Sie die Hortensie mit Tannenzweigen oder Holzwolle zusätzlich vor Kälte schützen.

Ab Februar können sie die Hortensie dann zum erstem mal ins Freie lassen, sie aber über Nacht oder bei strengen Temperaturen wieder ins Warme holen. Steht sie in einem warmen Zimmer, wird das den Blütenwachstum übrigens enorm begünstigen.

Nach etwa 6-8 Wochen ist der Blütenstand auf seinem Höhepunkt und die Hortensie kann vollends in den Garten oder auf die Terrasse. Düngen sie sie die ersten 2-3 mal noch mit kali-phosphorsäure-reichen Volldünger und erfreuen sich dann bis zum Herbst an ihrem Farbenspiel 🙂 !