Der Artikel gibt Tipps zum Errichten eines Bachs.

Der Artikel gibt Tipps zum Errichten eines Bachs. Bei heißem Wetter lechze ich nach jeder Art von Abkühlung und tauche meine Füße gern einmal in das Wasser eines nahegelegenen Baches. Jetzt ist in mir der Wunsch aufgekommen, einen eigenen Bach in meinem Garten zu haben.

Die Planung nimmt seinen Lauf…

Computer an und die Suchmaschine spuckt mir sofort viele interessante Artikel aus. Mein Gesicht erhellt sich beim Lesen der Anforderungen, denn anscheinend eignet sich mein Garten sehr gut für einen künstlichen Bachlauf. Ich verfüge über einen Teich, den ich als Quelle und Mündung nutze. Solltet Ihr keinen Teich besitzen, könnt Ihr ein Fass mit einer Wasserpumpe verwenden. Auch hatte ich schon eine goldrichtige Idee für die Lage meines Baches, nämlich nicht in der prallen Sonne. Voller Tatendrang fertige ich eine Skizze von meinem Garten und dem Platz des Baches an und berechne, wie lang und breit mein selbstgemachter Bach sein soll.

Zuerst zum Baumarkt, dann an den Spaten

Im Internet finde ich einige Beispiele, wie viel Material ich für den künstlichen Bachlauf benötige und kann so die richtige Menge ausrechnen. Mein Bach soll 6 m lang, 25 cm breit und 20 cm tief werden. Hier ist meine Einkaufsliste:

  • 6 m Teichfolie
  • 120 kg Kieselsteine
  • 8 m Teichschlauch
  • 1 Wasserpumpe
  • Baukleber

Außerdem brauche ich aus meinem Werkraum Schere, Schaufel, Spaten, Wasserwaage und Richtschnur.

Jetzt kann es schon losgehen: Erst stecke ich meinen zukünftigen Bachlauf ab. Mit einem Spaten steche ich den Bach aus und entferne alle Wurzeln und Steine, damit die Folie später nicht beschädigt wird. Während der Arbeit achte ich auf das Gefälle, das mindestens 3cm auf 1m betragen sollte. Den Bach lege ich mit großzügig ausgeschnittener Folie aus und teste einzelne Abschnitte. Bei Bedarf könnt Ihr die Bahn mit Sand korrigieren. Mit Freude erlebe ich, wie mein Bach Schritt für Schritt zum Leben erwacht und mache jedes Mal ein Erinnerungsfoto. Als nächstes fixiere ich die Folie mit Steinen und verklebe die Segmente miteinander. Nach einer Nacht Trocknungszeit entferne ich die überlappenden Folienteile. Dann kann ich endlich die Wasserpumpe in den Teich setzen und den Teichschlauch für den Rücklauf auslegen.

Super, das Wasser bleibt tadellos im Lauf! Nun wird es Zeit für die Kieselsteine, Pflanzen und Deko

Bild: emer – Fotolia

Werbung