Duftstauden im GartenEin Garten ist ein Sinneserlebnis, er lebt, blüht und verändert sich, die bunten Farben erfreuen die Augen, die nackten Füße spüren das nasse Gras. Manche Pflanzen duften ganz besonders stark und eignen sich so besonders für die Anlage eines „Duftgartens“.

Der Duft von blühenden Blumen und Sträuchern

Blühende Blumen schauen nicht nur toll aus, sie duften auch. Frühlingsblumen sin die ersten Duftboten, besonders Narzissen und Veilchen bzw. Duftveilchen. Maiglöckchen und Pfingstrosen verbreiten einen starken Duft, später im Jahr dann auch Nelken bzw. Duftnelken, Phlox und Duftnesseln. Neben den blühenden Blumen sind es aber vor allem auch Büsche und Sträucher, die über lange Zeit blühen, allen voran natürlich die Rosen, der Traum vieler Hobbygärtnerinnen. Auch der Flieder, ganz besonders der Sommerflieder und Schmettleringsflieder, betört mit seinem Duft, genauso der Hollunderbusch, der sich als Nutzpflanze auch praktisch verwerten lässt.

Duft und Geschmack – Aromapflanzen

Auch Kräuter sind Nutzpflanzen und können für allerhand köstliche und gesunde Zwecke verwendet werden. Sie zählen eigentlich zu den Aromapflanzen, die Duft und Geschmack erst durch Berührung oder Zerreiben offenbaren. Wer allerdings an einem Kräuterbeet vorbeigeht wird auch ihren Duft bemerken. Vor allem Lavendel wird wegen seinem schönen Aussehen als Duftstrauch verwendet, aber auch Salbei, Thymian und Rosmarin geben dem Garten eine Duftnote. Besonders Minze, Zitronenmelisse und Kamille sind weithin zu riechen.
Für ungewöhnlichen Gartenduft sorgen Pflanzen wie Bärlauch, Wermut, Walmeister oder Baldrian. Auch sie können für allerlei Rezepte verwendet werden.

Dufterlebnisse von Frühling bis Herbst

Für einen Duftgarten stehen viele verschiedene Pflanzen zur Auswahl, die unterschiedliche Bedingungen brauchen, so werden Sie für jeden Standort eine passende Duftpflanze finden. Für Gartenfreunde, die sich über die Vergesellschaftung von verschiedenen Pflanzen und ihr Gartenhobby austauschen wollen, eigenet sich eine Garten Community wie z.B. www.gartenhelden.de super.
Besonders schön an einem Duftgarten ist, dass er nicht nur im Frühjahr blüht sondern so angelegt werden kann, dass einem zu jeder Zeit ein feiner Duft um die Nase weht. Wenn die Duftpflanzen in verschiedene Ecken des Gartens gesetzt werden, dann können Sie im eigenen Garten einen richtigen sinnlichen Duftspaziergang machen.

(c) Michael Wolf – Fotolia