Ingwer selber ziehen: Anbau im Blumentopf

Ingwer selber ziehen ist ganz einfach und kann problemlos zu Hause auf der Fensterbank gemacht werden. Der Anbau im Blumentopf benötigt nur wenig Aufwand für ein tolles Ergebnis.

Ingwer ist dank der heilenden Wirkung und des würzigen Geschmacks ein beliebtes Lebensmittel. Das knollenartige Gewächs ist vor allem in der asiatischen Küche ein gängiges Gewürz. Aber auch als Tee oder in kandierter Form ist Ingwer nur empfehlenswert!

Ingwer – Wirkung

Die positive Wirkung von Ingwer ist sehr vielseitig. Vor allem wird die Durchblutung beim Verzehr angeregt, so dass der Körper schnell erwärmt wird. Außerdem hat Ingwer einen großen Anteil Vitamin C, Magnesium und weiteren gesunden Stoffen.

Besonders gut wirken diese Stoffe, wenn der Ingwer noch frisch zubereitet wird. Dafür kann er entweder im Supermarkt oder Bioladen als Knolle gekauft oder einfach zu Hause selber gezogen werden.

Ingwer selber ziehen

  • Um Ingwer selber zu ziehen benötigt man ein Ingwer Rhizom. Das heißt mindestens einen kleinen Teil der Knolle, die Wurzeln ausbilden kann.
  • Dieses Rhizom können Sie dann in einen Blumentopf mit Erde legen, so dass es nur leicht mit Erde bedeckt ist.
  • Danach können Sie die Knolle vorsichtig gießen. Dabei müssen Sie allerdings aufpassen, dass die Knolle weiterhin mit Erde bedeckt ist.
  • Da Ingwer zum Sprießen viel Feuchtigkeit und Wärme benötigt, können Sie den Blumentopf mit einer Frischhaltefolie abdecken.
  • Sobald ein kleiner Spross gewachsen ist, muss die Folie wieder abgemacht werden.
  • Daraus entwickelt sich dann eine richtige Pflanze, die Sie jeden zweiten Tag gießen sollten.
  • Die Knolle der Ingwerpflanze können Sie dann am besten im Herbst ernten, wenn die sich die Blätter gelb verfärben.



Bild: Fotolia, Robert Mayer, 4847488