GartenausruestungMit dem Frühjahr beginnt die Zeit des Pflanzens und Umpflanzens in Haus und Garten. Zimmerpflanzen werden umgetopft und bekommen neben einem größeren Pflanzbehälter ein neues Substrat. In Garten und Gewächshaus werden Sämlinge und Jungpflanzen gesetzt und bald können auch die Balkonkästen wieder mit bunten Sommerblumen gefüllt werden.

 

Als Pflanzsubstrat und ökologische Alternative kann dabei Kokoserde als Blumenerdeersatz verwendet werden.

Bestandteile Kokoserde

Die Erde besteht aus den gehäckselten Pflanzenfasern der Kokosnusspalme, sie unterscheidet sich dabei in zwei Stufen der Körnung. Das Granulat der Mischung „Fein“ besteht aus dem Bindestoff zwischen den Fasern der Kokosnusspalme. Das Substrat „Mix“ wird zusätzlich aus gehäckselter Kokosnussschale hergestellt. Ersteres eignet sich für die Aussaat und Anzucht von Jungpflanzen. Mix kann für alle anderen Pflanzenarten verwendet werden. Die Struktur besitzt feine und grobe Bestandteile.

Eigenschaften des Blumenerde Ersatz

Kokoserde ist organische Erde. Sie ist sehr locker und ein großartiger Wasserspeicher. Das Pflanzgranulat ist frei von Düngemitteln und Pestiziden. Vor dem Verkauf wird sie sterilisiert. Pilze, Bakterien und Schädlinge werden bei der Sterilisation vernichtet. Düngemittelgaben können über handelsüblichen Flüssigdünger erfolgen. Zudem ist die Erde torffreie. Der Raubabbau von Torf in den Mooren wird mit der Verwendung von Kokosgranulat statt herkömmlicher Blumenerde also verringert. Das Substrat schimmelt nicht und ist im trockenen Zustand unbegrenzt lange haltbar.

Mögliche Verpackungseinheiten

Quelltabletten sind die kleinsten Kokos Verpackungseinheiten. 14 Quelltabletten mit 500 Milliliter Wasser versetzt, ergeben 1 Liter fertiges Substrat. In der Quellphase kann der benötigte Dünger zugesetzt werden. Die fertigen Quellerde Blocks als nächst größere Verpackungseinheit entwickeln unter der Zugabe von Wasser ein Volumen von 8-9 Litern Erde. Da sie vollkommen trocken hergestellt werden ist die Lagerzeit unter trockenen Bedingungen unbegrenzt. Das Gewicht pro Block beträgt circa 500 Gramm. Der Maxi Block verwandelt sich unter Zugabe von Wasser zu 70 Litern Pflanzerde. Im Ursprungszustand wiegt der Block 5 Kilogramm. Torffreie Kokoserde im Grow Bag entwickelt sich mit Wasser zu 12 Liter Substrat, die Umhüllung der Erde dient gleichzeitig als Pflanztopf. Gehäckselte Kokosnusschalen sorgen bei diesem Produkt für eine gute Belüftung des Erdreiches.

Wo kommt das Produkt her?

Der Blumenerde Ersatz wird zum größten Teil in Sri Lanka hergestellt. Torffreie Kokoserde ist ein Neben- bzw. Abfallprodukt bei der Verarbeitung von Kokospalmen. Während dieser wertvolle Rohstoff früher am Straßenrand gesammelt und angezündet wurde, sorgt er heute in westlichen Gegenden für ein wunderbares Wachstum aller Pflanzen und trägt zudem zu einer positiveren Ökobilanz durch das Verringern des Raubbaus an Mooren bei.

Foto: Cora Müller – Fotolia