Zur Gartenpflege gehört es selbstverständlich auch, dass man seinen Rasen wässert. Das perfekte Hilfsmittel ist daher der Rasensprenger. 

Denn ohne genügend Wasser, wird der Rasen gelb, er vertrocknet und stirbt schlussendlich. Die Häufigkeit der Giessperioden hängt zuweilen vom Rasen selber ab, von seiner Beschaffenheit und seiner Lage. Man kann die Speicherfähigkeiten des Rasen auch ein wenig unterstürzten, indem man ihn mit speziellen Dünger pflegt und Bodenverbesserer austrägt. Die beste Zeit zum bewässern ist definitiv in den Morgen- oder Abendstunden.

Wer seinen Rasen wirkungsvoll bewässern möchte, der kommt um  einen Rasensprenger also nicht herum.

Der Rasensprenger ist nichts anderes, als ein automatisches Bewässerungssystem, welches einem die Arbeit des Gießens abnimmt. Zudem ist er universell einsetzbar und neben Rasenflächen kann man den Sprenger auch ein Blumenbeete stellen.

Er funktioniert nach einem recht simplen Prinzip; Der Rasensprenger wird an die Stelle im Garten gestellt, welche bewässert werden soll. Natürlich braucht man einen Wasseranschluss, sonst funktioniert es nicht. Ergo, einfach den Wasserhahn aufdrehen und der Rasensprenger erledigt zuverlässig, wozu er erfunden worden ist.

Rasensprenger bringen einen raffinierten Mechanismus mit, indem sich im Inneren ihrer selbst, ein Einzelstück befindet, welches bewirkt, dass sich der Rasensprenger um sich selber dreht und zuckend sein Wasser ausspeit und somit gleichmässig, aber nicht zu stark, Wasser an Rasenflächen, Bäume & Blumen abgibt.

Im Fachhandel gibt es ein fast unüberschaubares Angebot an Rasensprengern. Man sollte sich beim Kauf im klaren sein, was man möchte und zudem wissen, welche Fläche man bewässern möchte.

(Es gibt auch ganz witzige Rasensprenger, die sowohl Kindern als auch Erwachsenen Spaß machen, sie sprengen nicht nur den Rasen, sie bietet ebenso eine lustige Abkühlung, wenn es im Sommer richtig heiß ist. Die sogenannte Rasensprenger- Blume!)

Ein guter Rat ist es in diesem Fall allemal, auf namhafte Systeme (bspw. einen Rasensprenger von Gardena) zurückzugreifen. Sie sind zwar in der Anschaffung teurer, und auch das Zubehör kostet ein wenig mehr, was sich aber durch die lange Nutzungszeit und die Gewährleistungsgarantie des Herstellers allemal rentiert.

Achten sie beim Kauf auch unbedingt darauf, das ihr Rasensprenger den richtigen Anschluss hat. Wenn sie bei einem System bleiben, sind die Anschlüsse untereinander auch kompatibel.