Es gibt die unterschiedlichsten Vorstellungen wie ein perfekt angelegter Garten geschaffen sein soll. Manche mögen es sehr geradlinig, andere lieber etwas mehr naturbelassen. Doch in einem sind die meisten sich einig: eine Pergola ist ein absolutes Highlight – in jedem Garten!

 

Eine Pergola bietet im Sommer schatten und ein lauschiges Plätzchen, das eine Erholung vom Alltag garantiert. Es gibt verschiedene Materialien aus denen sie geschaffen sein kann. Um sich zu entscheiden, ob eine aus Holz oder Metall besser geeignet ist, gilt die Frage womit man die Pergola überwachsen lassen möchte.

Das Überwachsen lassen ist genau der Punkt, welcher den Charme widerspiegelt. Hierbei gibt es halbrunde Formen, Sechsecke, sogar Oktaeder und dies sicherlich in den unterschiedlichsten Preisklassen. Genau hier ist die Entscheidung für ein Metallgestell wohl eher die günstigere.

Welche Pflanzen sind geeignet?

Hier ist fast alles, das rankt und in die Höhe wächst möglich. Ob Efeu, Kletterrosen oder Wein, um nur mal die Klassiker zu nennen. Interessant hierzu ist auch der Artikel Kletterpflanzen als Sichtschutz.

Und wer hat’s erfunden?

Die Griechen. In der Antike waren sie auch schon damals überschattete Verbindungen zwischen Häusern und Bauten. Die Römer haben es dann, wie fast alles übrigens, von den Griechen geklaut und somit weitergeführt, sodass es heute entweder Lamellen- oder Kassettenpergola existieren.