Planten un Blomen ist plattdeutsch und heißt Pflanzen und Blumen. Der wunderschöne Park liegt mitten in Hamburg. Viele Attraktionen und ein Botanischer Garten machen ihn für Pflanzenfreunde und Erholungssuchende sehr sehenswert!

Planten un Blomen ist 1886 durch die Zusammenlegung des Botanischen Gartens und der Wallanlagen gegründet worden und ist ungefähr 47 Hektar groß. Johann Georg Christoph Lehmann, der Gründer des Parks, pflanzte 1821 den ersten Baum der Anlage. Diese Platane ist heute noch erhalten.

Planten un Blomen, ein Park mitten in Hamburg

Der Park Planten un Blomen liegt direkt in der Innenstadt von Hamburg, er ist am besten mit der S-Bahn erreichbar. Vom Hauptbahnhof aus fährt man nur eine Station bis zum Bahnhof Dammtor und erreicht von dort aus den Haupteingang zu Fuß nach wenigen Minuten.

Der Park gehört zu einer Grünfläche, die der im 19. Jahrhundert nach und nach entfernten Wallanlage, einer Stadtbefestigung, folgt. Er ist bogenförmig und liegt westlich der Innenstadt.

In den Jahren 1953, 1963 und 1973 fand auf dem Gelände die IGA, die internationale Gartenausstellung, statt. Daher ist der Pflanzenbestand des Parks international. Für die IGA 1963 wurden die Tropengewächshäuser gebaut.

Die Gewächshäuser gehören zum Botanischen Garten. Sie sind nach Pflanzen und Klimazonen eingeteilt: Tropenhaus, Palmfarnhaus, Subtropenhaus, Kakteenhaus und Farnhaus. Der Eintritt in die Gewächshäuser ist frei!

Verschiedene Themenschwerpunkte

Neben den Gewächshäusern gibt es für Pflanzen- und Gartenfreunde eine Menge andere Attraktionen, deren Besuch sich lohnt. Zum Beispiel der Apothekergarten, in dem Heilpflanzen zu bewundern sind.

Der Japanische Garten in Planten un Blomen ist der größte dieser Art in ganz Europa. Er wurde 1988 nach dem Vorbild eines klassischen Japanischen Gartens angelegt und ist eine Oase der Entspannung.

Der Mittelpunkt des Japanischen Gartens bildet ein See, an dessen Ufer ein original Japanisches Teehaus steht. Von Mai bis September finden dort verschiedene Veranstaltungen wie Teezeremonien statt.

Im Rosengarten wachsen ungefähr 300 verschiedene Rosensorten.

Von Mai bis September finden jeden Abend die bekannten Wasserlichtkonzerte statt, die kostenfrei sind und eine halbe Stunde dauern. Die bunten Wasserfontänen zu klassischer Musik sind schön anzusehen und sehr empfehlenswert!

Für Kinder gibt es einen großen Spielplatz, eine Töpferstube, Ponyreiten sowie eine Rollschuh- und Eisbahn.