Der Sommer ist fast vorbei und die Spuren sind sichtbar. Ob Federballtuniere, Fussball oder die netten Grillabende mit Nachbarn, im Sommer hat man den Garten ordentlich genutzt und der Rasen hat gelitten. Damit Sie die kahlen Stellen bis zum Frühjahr wegbekommen und mit der Rasenpflege nach dem Winter beginnen können, hab ich hier ein, zwei Kniffe.

Der Boden hat ordentlich Wärme über den Sommer gespeichert. Dies wird nun ausgenutzt, wenn sie nach dem Vertikutieren die Saat verteilen. Bei sehr lemigen Böden empfehle ich Ihnen etwas Sand mit einzuarbeiten. Falls genau das andere Problem besteht und der Boden zu sandig ist, kann ich empfehlen Tonmehl zu verwenden. Ein kleiner Tipp am Rande, der zwar etwas banal erscheint, aber eben aus diesem Grund oft übersehen wird, verwenden Sie immer dieselbe Art von Rasensamen. Bis es zu einer Keimung kommt, sollte die behandelte Stelle gleichmäßig feucht gehalten werden. Nun denn, Viel Spaß beim Löcher stopfen.