Artikelgebend sind Tipps zur Rasenpflege im Frühling.

Artikelgebend sind Tipps zur Rasenpflege im Frühling. Ein gepflegter Rasen ist das Aushängeschild eines jeden Gartens. Damit der grüne Teppich auch in dieser Saison wieder schön wird, ist es höchste Zeit ihm im Frühjahr ein Verwöhnprogramm zu gönnen. Da heißt es: mähen, vertikutieren, düngen und kahle Stellen ausbessern. Wie auch Sie Ihren Rasen wieder auf Vordermann bringen, erfahren Sie hier.

Moos und Unkraut mit Vertikutierer entfernen

Bevor Sie mit der Rasenpflege und dem ersten Mähen beginnen können, muss die Fläche von Laub, Ästen und anderen Überresten aus Herbst und Winter befreit werden. Nun erfolgt der erste Rasenschnitt. Stellen Sie den Rasenmäher so ein, dass vier bis fünf Zentimeter lange Grashalme stehen bleiben. Damit die Wurzeln der Halme genügend Wasser bekommen und atmen können, muss der Boden durch das Vertikutieren gelockert werden. Zudem entfernen Sie so Unkraut, Moos, Filz und abgestorbene Grashalme in der Rasenfläche. Für größere Flächen eignet sich ein elektrischer Vertikutierer. Kleine Rasenflächen bearbeiten Sie am besten mit einem Rechen. Eventuell so entstandene kahle Stellen können problemlos durch Nachsaat ausgebessert werden, die regelmäßig gewässert werden muss.

Langzeit-Dünger für eine optimale Versorgung

Nun geht es ans Düngen. Für ein perfektes saftiges Grün muss der Rasen jetzt mit Nährstoffen versorgt werden. Für Grasflächen mit viel Unkraut und Moos eignen sich Kombiprodukte, die zum Dünger noch Unkrautvernichter enthalten. Anwendungshinweise finden Sie auf jeder Verpackung. Verteilen Sie den Dünger nach Möglichkeit mit einem Düngewagen, denn nur so kann die Rasenfläche gleichmäßig wachsen. Danach ist eine intensive Wässerung notwendig.
Mitunter lohnt es sich auch, den Rasen vor der Düngung zu kalken. Durch Kalken wird der pH-Wert des Bodens neutralisiert und das Nachwachsen von Unkraut und Moos verhindert. Der ideale Zeitpunkt hierfür ist vor der Düngung.

Romantische Atmosphäre mit Pavillon zaubern

Mit dem Mähen, Vertikutieren, Kalken und Düngen endet auch schon der aufwendigste Teil des Verwöhnprogramms. Der Rasen muss jetzt mindestens einmal die Woche gemäht werden. Gönnen Sie sich eine Pause. Laden Sie Freunde und Familie ein und verbringen Sie wunderschöne Abende in gemütlicher Runde unter einem Pavillon (zum Beispiel von Jawoll.de) auf Ihrem frisch ergrünten Rasen.


Inhaber des Bildes: Olaf Wandruschka – Fotolia