Rasentrimmer sorgen dafür, dass der Rasen ein perfektes Äußeres erhält. Ob nun ein Elektro- Rasentrimmer oder ein Benzin-Rasentrimmer , dass ist Euch überlassen. Denn wo der Rasenmäher nicht mehr rankommt kommt der Rasentrimmer erst zum Einsatz.
Man kennt das ja: man ist mit dem Rasen mähen fertig aber so richtig gut sieht es immernoch nicht aus. Hier ein Patzer, das noch ein Büschel Gras. Irgend etwas bleibt immer übrig trotz Rasenmähers. Da hilft nur noch der Rasentrimmer. Er sorgt für den perfekt gepflegten Rasen. Rasentrimmer halten die Grashalme kurz an Bäumen, Ecken und Kanten, und das in kürzester Zeit. Neben einer Rasenkantenschere ist der Rasentrimmer ein wichtiges Utensil der Rasenpflege.

Rasentrimmer ist nicht gleich Rasentrimmer

Es gibt verschiedene Arten von  Rasentrimmern. Grundsätzlich haben sie alle die selbe Funktion: Sie trimmen den Rasen. Doch manche Trimmer haben Extra-Funktionen. So gibt es heute schon Trimmer die einen schwenkbaren Kopf haben oder durch einfaches Umbauen zu einem Rasenkantenschneider werden. Man hat die Wahl zwischen einem elektrischen, einem Bezin betriebenen und einem manuell betriebenen Rasentrimmer. Bei einem manuell betriebenen, sowie auch beim Benzin-Trimmer, hat  man den Vorteil, dass man kein Kabel hinter sich her ziehen muss. Diese Art der Trimmer kann also super schnell transportiert werden. Aber die Leistung der Akku-Rasentrimmer wird auch immer besser, ja nach Preislage 😉 Ihr könnt Euch ja online mal umschauen was der Markt zu bieten hat.

[youtube pFE8e-1_u3k]