Es sind häufig nur ein paar wenige Quadratmeter, doch für deren Besitzer stehen sie für viel mehr als nur ein wenig Grünfläche mit ein paar Pflanzen. Der Garten steht für das eigene kleine Stück Natur, das wir hegen, pflegen, und das uns ganz alleine gehört. Hier bauen wir Kräuter und Gemüse an, pflanze Rosen und andere schöne Blühpflanzendie uns den Alltag versüßen, geben Grillpartys und genießen Sonnenuntergänge.

Privatsphare im Garten schützen

Doch damit unser Garten auch wirklich nur uns gehört bedarf es eindeutiger und klarer Grenzen und Linien, insbesondere zum Nachbargrundstück. Sie denen aber auch dem Schutz, nicht nur vor Fremden, sondern auch bspw. vor angrenzenden befahrenen Straßen  wenn Kinder in der Nähe sind, vor unwillkommenem Wild, und anderen störenden Faktoren. Viele verwenden hier die natürliche Variante der Hecken, um das eigene Grundstück abzugrenzen und zeitgleich einen Sichtschutz vor fremden Blicken zu besitzen. Wen fremde Blicke nicht stören, der greift zur traditionelleren Methode – dem Zaun. Er ist die klassische Methode der Grundstücksbegrenzung, und bietet durch ein reichhaltiges Angebot für jeden Geschmack den richtigen Stil. Vom einfachen Lattenzaun über außergewöhnliche Sichtschutzzäune finden sich bspw. auf www.zaun-profi.de alles was das Herz begehrt.

Den Garten auf Vordermann bringen

Egal ob hoch oder niedrig, einsehbar oder absolut blickdicht – der Zaun ist zwar sowohl ein gestalterisches wie nützliches Instrument, reicht alleine aber natürlich nicht aus um einen Garten wirkungsvoll zu gestalten. Blumen und Pflanzen gehören ebenso dazu wie dekorative Elemente. Dazu gehört auch die richtige Beleuchtung. Formschöne, moderne oder auch klassische Gartenbeleuchtung erzielt nicht nur ein angenehmes Ambiente, sondern sorgt auch dafür dass man nicht im sprichwörtlichen Dunkeln tappt wenn sich die Sommersonne langsam verabschiedet, die Temperaturen aber noch zum Verweilen einladen. Aussenleuchten erhellen Zugänge, Wege, Türen und Klingelschilder ebenso wie sie durch ihr wahlweise warmes oder kaltes Licht das eigene Grün in wundervolle, geheimnisvolle Schattierungen tauchen.