Zum Wintergemüse zählt alles einheimische Gemüse, das auch in der kalten Jahreszeit geerntet werden kann. Es ist vitaminreicher als manche Südfrucht. Vertreter sind Schwarzwurzeln, alle Kohlsorten, Steckrüben, Rote Beete und Möhren.


Vitamingehalt der Kohlsorten

Ob Grünkohl, Rotkohl, Weißkohl oder Rosenkohl – alle Sorten verfügen über einen hohen Vitamin C Gehalt, wirken blutbildend und entwässernd. Die meisten Eiweiße und Kohlenhydrate hat der Grünkohl. Vitamin B ist gut für die Nerven. Alle Kohlsorten sind sehr mineralstoffreich. Bekanntlich sorgt Kohl gerne für Blähungen. Abhilfe schafft hier die Beigabe von Kümmel. Am bekömmlichsten ist der Blumenkohl.


Rote Beete

Rote Beete sind ein hervorragender Lieferant von Kalium, Kalzium, Eisen und Vitamin A. Das Gemüse ist gut für die Durchblutung und wirkt blutreinigend. Die jungen Blätter sind eine besondere Delikatesse. Sie lassen sich wie Spinat zubereiten. Rote Beete gelten als Heilmittel bei Grippe und Erkältung.


Möhren

Das in ihnen enthaltene Karotin sorgt auch im Winter für die beliebte braune Hautfärbung. An Vitaminen beinhalten sie A, B3, C und E. Kalium, Kalzium, Eisen und Zink sind die vorkommenden Mineralien. Möhren haben eine positive Wirkung auf das Immunsystem, sie sind harntreibend und regen die Verdauung an. Dieses Gemüse ist aus fast keinem Gericht mehr wegzudenken. Mit Möhren werden Suppen, Eintöpfe, verschiedene Gemüse und Salate verfeinern. Allerdings kann der Körper das begehrte Karotin nur unter Beigabe von Fett aufnehmen.


Die Schwarzwurzel

Schwarzwurzeln zeichnen sich durch einen hohen Nährwert bei niedrigem Kaloriengehalt aus. Sie schmecken wie eine Mischung aus Spargel und Nüssen. Gekocht oder roh zum Salat stärken sie das Immunsystem und wirken entwässernd. Damit dieses Gemüse beim Kochen seine Farbe nicht verliert, empfiehlt sich die Beigabe von Milch und etwas Zitronensaft.

Dies sind nur einige der begehrten Wintergemüsesorten. Als Anbautip rate ich die Einhaltung der Fruchtfolge sowie die Nutzung von Mischkultur.



Verwandte Beiträge

Zwiebeln in Mischkultur
Mischkultur – Kartoffelanbau
Erntezeit im Kürbisgarten
Die Mischkultur im Gemüsegarten
Bauerngarten – Anlegen und Pflegen


Botanische Gärten Österreichs
Botanischer Garten der Universität Wien
Öffnungszeiten: 01.01. – 18. 01. 9:00 Uhr-16:00 Uhr; 19.01. – 31. 01. 9:00-16:30 Uhr (bei Tauwetter geschlossen)
Eintritt frei
www.botanik.univie.ac.at/hbv/


Botanischer Garten der Universität Garz
Öffnungszeiten: Freiland täglich von 8:00-15:00 Uhr vom 15. Mai – 15. September 8:00-17:00 Uhr; Gewächshäuser täglich von 10:00-14:00 Uhr
Eintritt frei
www.uni-garz.at/garten/


Botanischer Garten der Universität Salzburg
Öffnungszeiten: vom 22. 04. – 30. 09. Dienstag und Freitag von 10:00-18:00 Uhr (Juli/August Dienstags bis 19:30 Uhr); Samstag von 13:00-18:00 Uhr; Sonn- und Feiertags von 10:00-18:00 Uhr geöffnet
vom 1. Oktober 2009 bis April 2010 geschlossen
Eintritt frei
www.uni-salzburg.at


Weiterführende Links
Wintergemüse – Kohl als Nährstoffreicher Fitmacher
www.chefkoch.de


Partner aus Industrie und Handel
Herbst- und Wintergemüse: Kochen wie die Profis (Buch)
Gebundene Ausgabe
Preis: 14,95 €
ISBN-10: 3775005536
www.amazon.de


Herbst- und Wintergemüse: Vitamin-Power für die kalte Jahreszeit (Buch)
Gebundene Ausgabe
Preis: 14,90 €
ISBN-10: 3934058728
www.amazon.de