Laub harken

Laub harkenAuch im Herbst gibt es viel zu tun, manchmal so viel, dass ich mich an einige Arbeiten erinnern muss. Da bin ich so beschäftigt, meine Pflanzen auf den Winter vorzubereiten, dass ich meinen fleißigen Rasenmäher, der mir immer gute Dienste geleistet hat, glatt vergessen.

Treue Gefährten wollen umsorgt werden

Alle Gartengeräte, die mit Akku betrieben werden, stelle ich nicht einfach in eine Ecke und hoffe, dass sie im nächsten Jahr noch funktionieren. Da diese Geräte oftmals ihren Strom von Nickel-Cadmium-Akkus beziehen, sollten sie über den Winter nicht leergefahren gelagert werden. Am besten fahrt Ihr Rasenmäher & Co. leer und ladet die Akkus anschließend voll auf. Nach zwei bis drei Monaten müssen die Geräte dann noch einmal nachgeladen werden.

Gut gepflegt macht lange Freude

Um nach dem Rückschnitt von kranken Pflanzen keine Krankheitserreger und Sporen von Pilzerkrankungen an die nächsten Pflanzen weiterzugeben reinige ich meine Gartenscheren gründlich. Das ist mir aber nicht genug, denn es könnte sich ja doch noch etwas auf meinen Geräten tummeln. Daher gehe ich nach dem Reinigen lieber auf Nummer Sicher und reibe die Scheren mit Spiritus ab. So haben Krankheiten keine Chance mehr! Genauso wichtig ist es, Werkzeuge zu ölen, damit sie beim nächsten Gebrauch voll einsatzfähig sind. Ölt Ihr Eure Werkzeuge mit Maschinenöl, dann werden sie nicht stumpf und Ihr spart Euch das Entrosten im Frühjahr.

Herausgeputzt für den Winter

Weil das Laub leider nicht nur dahinfällt, wo ich es haben möchte, muss ich mich auf die Leiter stellen… Aus den Dachrinnen entferne ich also alles lästige Laub. Ich denke darüber nach, mir für den nächsten Herbst ein Dachrinnennetz zuzulegen und so besser gewappnet zu sein. Kletterpflanzen wie Efeu oder wilder Wein machen auch nicht das, was ich möchte und so kann es vorkommen, dass sich diese Pflanzen auch dort ausbreiten, wo ich sie nicht haben will. Damit das nicht passiert, kürze ich die Kletterpflanzen und gebiete ihnen Einhalt.
Natürlich gibt es noch viele weitere Aufgaben. Und wenn der Herbst geht, kommen die Wintermonate. Der Garten macht eben das ganze Jahr über Arbeit. Vielleicht ist das das Schönste an ihm…

Urheber der Fotografie: LianeM – Fotolia

(Werbung)