Die Tage werden kurz, die Straßen sind voller Schneematsch und die meisten Menschen werden von einer pausenlosen Erkältung verfolgt – der Winter ist für viele die schlimmste Jahreszeit. Anhaltende Kälte und viel zu wenige Sonnenstunden sorgen bei vielen Menschen schon einmal für eine üble Winterdepression. Die Farben scheinen aus dem Alltag verschwunden zu sein – doch zumindest dem kann Abhilfe geschaffen werden: mit winterfesten Pflanzen.

Angenehme Atmosphäre

Winterpflanzen verhelfen in der Wohnung zu einer angenehmeren und gemütlicheren Atmosphäre. Wer winterfeste Pflanzen im Wohnzimmer hat, der verkürzt sich damit sicherlich die lange Zeit bis zum Frühlingsanfang. Doch auch Gartenpflanzen gibt es in der winterfesten Version. Wer sich im Garten bunte Tupfer in der winterliche Weiß wünscht, der wird um entsprechende winterfeste Gartenpflanzen nicht herum kommen.
Zu den winterfesten Pflanzen gehören zum Beispiel die wintergrünen Stauden. Dieser Fachbegriff bezeichnet jene Pflanzen, die ihre Blätter den Winter über behalten und erst im Frühjahr abwerfen, wenn die neuen und jungen Blätter austreiben. Die niedrigen Temperaturen der kalten Jahreszeit können bei diesen winterfesten Pflanzen dazu führen, dass sich die Blätter leicht rötlich verfärben – eine besondere Farbnote für den Winter. Zu den wintergrünen Stauden gehören zum Beispiel der Günsel oder die Bergenie, die als Bodendecker in Kübeln mit hochwachsenden Pflanzen hervorragend geeignet sind. Auch die Christrose gehört zu den wintergrünen Stauden und kann an Weihnachten besondere Freude bereiten – denn das ist ihre Blütezeit. Die weißen, manchmal rosa eingefärbten runden Blüten sind ein besonderer Tipp für die Tischdekoration zum Weihnachtsessen.

Besondere Pflege

Winterpflanzen jedoch brauchen eine besondere Pflege, damit sie die erwünschte Freude bereiten. So etwa fühlen sich winterfeste Pflanzen in Terrakotta-Gefäßen oder anderen dickwandigen Blumenkübeln besonders wohl, denn diese sind nicht nur äußerst schick, sondern auch frosthart. Darüber hinaus muss bei Winterpflanzen unbedingt Staunässe vermieden werden: Regen- und Gießwasser müssen ungehindert abfließen können, andernfalls werden Wurzeln und Pflanzen geschädigt.

Foto: scol22 – Fotolia

(Werbung)