Der Herbst hat mittlerweile seinen Zenit erreicht. Schöner wird es nicht, nur noch kälter und kahler.

Deswegen habe ich heute mal überlegt, was man jetzt tun sollte, damit man so lange wie möglich doch noch Farbe im Garten hat.

Wurzel und Knollen können Sie zum Beispiel durch Laub schützen. Dahlien vertragen sogar andererseits den ersten Frost. Wintergrüne Stauden sollten von einer Laubschicht befreit werden. Meine Tant überwintert ihre Gladiolen vorzugsweise in einer Kiste mit Sand. Das Laub muss vom Rasen entfernt werden, damit dieser noch Sonnenlicht bekommt. Interessant ist, dass Efeu es drunter mag. Eine Lagerung von Laub ist in Hasendraht möglich. Tulpen und Narzissen sind jetz zu pflanzen. Astern können Sie noch stehen lassen, weil sie bei einem zu frühem Rückschnitt frostanfälliger werden. Dies ist übrigens bei Stockrosen oder Konkardenblumen nicht der Fall.