Der Garten ist für viele nicht nur ein Ort des Rückzugs und der Erholung, sondern auch ein ganz spezieller persönlicher Bereich, in dem man seine Ideen umsetzen und sich so richtig austoben kann. Denn es gibt hier immer eine ganze Menge zu tun. Wem nach Feierabend oder am Wochenende nicht nur nach Ausspannen zumute ist, dem bietet der eigene Garten eine ganze Reihe neuer Herausforderungen.

Idyllisch: Gartenteich und Biotope

Für viele Gartenbesitzer ist das eigene Stück Grün erst dann perfekt, wenn zumindest ein kleiner Teich für lauschige Idylle sorgt. Großer Beliebtheit erfreuen sich Biotope. Diese benötigen weder Chlor noch andere Chemikalien, sie regulieren ihre Wasserqualität ohne jeglichen Zusatz. Allerdings bedeutet das nicht, dass Sie sich nicht um diese kümmern müssen. Um in einem Biotop eine konstant gute Wasserqualität zu erreichen, muss man einiges an Arbeit investieren. Wer weniger Zeit aufwenden möchte, der entscheidet sich besser für einen kleinen Goldfischteich. So oder so: Nach eingehender Vorbereitung und mit dem richtigen Equipment ist man gut gerüstet, um sein kleines Projekt erfolgreich durchzuziehen.

Für schlechtes Wetter: eine Gartenlaube bauen

Viele Gartenbesitzer möchten auch bei schlechtem Wetter ihren Garten genießen. Nichts ist dafür so ideal geeignet wie die klassische Gartenlaube. Je nach Platz kann diese unterschiedlich groß ausfallen und erfahrende Heimwerker bauen sie auf jeden Fall selbst. Alles, was man dafür braucht, sind Holz, eine Türe, Fenster und ein wenig Zubehör wie Türklinken und Sockelleisten. Die benötigten Bauteile findet man nicht nur im Baumarkt, sondern auch im Internet, zum Beispiel bei www.provint.de. Wer bei Fenstern, Türen und Co. sparen möchte oder etwas Ausgefallenes sucht, der wird im Internet eher fündig als im Baumarkt.

Foto: Herbert Esser – Fotolia