Mittels Schnittrosen laesst sich der eigene Garten im neuem Glanz erstrahlenWenn die Rosen im Garten erblühen, dann sind diese eine wahre Pracht. Doch man will auch die Rosenblüten im Haus sehen und ihren Duft genießen. Demzufolge will man Schnittrosen einpflanzen, um in späterer Folge schöne duftende Rosenblüten in die Vase stellen zu können. Die richtige Pflege beginnt allerdings schon im Garten, damit sich die Rosenblüten auch noch in der Vase lange Zeit halten.

Einpflanzen von Rosen

Bevor man die Schnittrosen einpflanzen kann, sollten ein paar Vorbereitungen vorgenommen werden. Die Rosen sollten generell im Frühjahr gepflanzt werden, weil sie in dieser Jahreszeit die meiste Triebkraft entwickeln. Vor dem Einsetzen sollte der Wurzelballen etwa für 3 Stunden in Wasser eingelegt werden, damit sich die Pflanze mit Wasser vollsaugen kann. Ein etwa 40 Zentimeter großes Loch sollte genügen, um den Rosenballen mit Gartenerde vollständig bedecken zu können. Eine sonnige Lage wäre für die Rosen ein perfekter Platz, um gut gedeihen zu können und ihre wahre Schönheit zu entfalten.

Vorbereitungen vor dem Einpflanzen

Damit die Rosen später eine Vielzahl an Blüten entwickeln, sollten vor dem Schnittrosen einpflanzen die feinen Wurzeln des Wurzelstockes um etwa die Hälfte gekürzt werden. Dickere Wurzeln sollten hingegen nur um zirka ein Viertel abgeschnitten werden. Diese Kürzung ist wichtig, damit die Rosen später besser die Feuchtigkeit aus der Erde aufnehmen können. Der obere Pflanzenteil wird auf etwa 25 Zentimeter gekürzt. Auch bereits vorhandene Triebe sollten entfernt werden, bevor man die Schnittrosen einpflanzt. Danach die Rosenknolle in das Loch einsetzen und mit Erde bedecken. Dabei sollten keine Hohlräume entstehen.

Rosenblüten erstrahlen im Garten

Durch gleichmäßiges Gießen werden sich die Rosen gut entwickeln und bald sind die ersten Blüten zu sehen. Das Schnittrosen einpflanzen zeigt das erste Mal Erfolg, wenn die ersten Rosenblüten abgeschnitten werden. Diese sollten in der Regel dann geschnitten werden, wenn die Pflanze vorher viel Wasser aufgenommen hat, wie beispielsweise nach Regen. Die Rosen schneidet man schräg ab, damit man den Rosen eine größere Fläche für die Wasseraufnahme ermöglicht. Jeden zweiten Tag Wasser zu wechseln, erhöht die Haltbarkeit der Blütenpracht.

Bildquelle ist der Fotograf Michael Wolf – Fotoliapublizist