GartenliegeMit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen beginnt wieder die sehnsüchtig erwartete Gartensaison. Auch die Gartenmöbel für den Frühling werden dann aus ihrem Winterschlaf geholt. Doch oftmals hat der Winter seine Spuren hinterlassen und Pilz- sowie Schimmelbefall kommen zum Vorschein. Mit der richtigen Pflege können Sie dafür sorgen, dass Sie auch in der nächsten Saison noch Freude an Ihren formschönen Gartenmöbeln haben.

Schutz vor Witterungseinflüssen

Zurück zur Natur! Verbraucher setzen beim Kauf von Gartenmöbeln wieder verstärkt auf Naturmaterialien wie Holz, Kork oder Rattan. Besonders Holzprodukte fügen sich wunderbar in die Natur ein und können mit Eigenschaften wie Stabilität, Strapazierfähigkeit und langer Haltbarkeit glänzen. Doch Gartenmöbel für den Frühling und die Sommermonate, die aus Holz bestehen, können unter starker Sonneneinstrahlung austrocknen und verblassen. Nässe wiederum kann zu Schimmelbefall führen. Daher ist es ratsam, Stühle, Tische oder auch die geliebte Schaukel Ihrer Kinder mit einem speziellen Pflegemittel zu behandeln. Ist die Oberfläche des Holzes vergraut, können Sie durch sanftes Abschleifen der obersten Patinaschicht, den ursprünglichen Zustand wieder sichtbar machen. Einen optimalen Schutz der Holzmöbel bieten vor allem wertvolle Pflegeöle. Diese ziehen tief in das Holz ein, frischen den Farbton auf und sind zudem wasserabweisend. Mit dieser pflegenden Frischhaltekur sollten Sie Ihre Gartenmöbel bis zu 3 x im Jahr verwöhnen.

Reinigung und Versiegelung

Doch nicht nur Gartenmöbel aus Holz benötigen besonders sorgfältige Pflege. Auch anderes Material wie zum Beispiel Metall ist ständigen Umwelteinflüssen ausgesetzt und sollte vor Rost oder Verwitterung geschützt werden. Bevor Sie mit der Pflege beginnen, muss zuerst eine Grundreinigung erfolgen. Unter Zuhilfenahme einer Stahlbürste rücken Sie besonders groben Verschmutzungen kräftig zu Leibe. Danach wird ein Vorreiniger auf die Möbel aufgebracht, der die Metalloberfläche für die folgende Versiegelung vorbereitet. Anschließend erfolgt eine Nanoversiegelung der Stühle und Tische aus Metall. Auf Grund der nanotechnologischen Pflege bildet sich eine harte Schutzschicht, die vor Austrocknung schützt und öl-, schmutz- sowie wasserabweisende Eigenschaften aufweist. So kann Wasser einfach abperlen und der Alterungsprozess Ihrer Metallmöbel wird aufgehalten.

Ein schönes Gartenambiente

Die richtige Pflege von Gartenmöbeln beginnt bereits bei der Lagerung. Stellen Sie die Möbel in den Wintermonaten frostfrei und trocken unter oder decken Sie diese so ab, dass sich kein Schwitzwasser bilden kann und eine gewisse Luftdurchlässigkeit besteht.
Tipps wie Sie Gartenmöbel aus Kunststoff reinigen können, erhalten Sie hier.

Bildurheber: Josef Müllek – Fotolia