Besonders anziehend sind blaue Blumen. Sie sind Sinnbild für Treue. Hervorzuheben ist ein Vertreter der in Deutschland in den Alpen beheimatet ist. Der Enzian.

Enzian gibt es in verschiedenen Wuchsformen mit Blüten unterschiedlicher Form und Farbe. Meistens verbindet man mit Enzian die Farbe Blau. Doch es gibt ihn z. B. in weiß, gelb oder violett. Alle in Deutschland vorkommenden Enzianarten stehen auf der Roten Liste und sind daher streng geschützt.

Für unseren Garten wird der Enzian in Gärtnereien gezogen. Das geschieht aus Samen, der noch vor dem Winter in die Erde gebracht werden muss. Die Saat braucht gut ein halbes Jahr um aufzugehen. Enzian ist ein Frostkeimer. Zu kaufen bekommt man dann die Enzianstauden als Topfware im Handel.

Zum jetzigen Zeitpunkt stehen verschiedene Herbstenziane in voller Blüte. Das ist z. B. Gentiana scabra. Dieser Enzian blüht blau von September bis November. Er wird auch Japanischer Herbstenzian oder Scharfer Enzian genannt. Pflanzzeitpunkt ist jetzt im September. Er mag die volle Sonne oder den Halbschatten. Ein wichtiger Tipp ist, dass dieser Herbstenzian im Winter mit Reisig abgedeckt werden muss. Erfahrungsberichten zu Folge ist er nicht ganz winterhart.

Besonders elegant wirken Polster von  Enzian im Steingarten. Der Boden muss bei vielen Arten sauer sein. Zum Gießen sollte man Regenwasser benutzen. Enzianpflanzen können ein-, zwei- oder mehrjährig sein. Sie sollten stets feucht, aber nicht durchnässt gehalten werden. Besonders geeignet ist eine Pflanzung im Moorbeet. Mancher Enzian kann als Bodendecker verwendet werden. Ist die Staude oder das Polster zu groß dann teilt man es einfach. Die so gewonnenen Pflanzen lassen sich problemlos an anderer Stelle wieder einpflanzen. Vielleicht ist es ja auch eine Idee zum verschenken.

Bekannt ist auch der Enzianschnaps. Er wird vor allen aus der Wurzel des Gelben Enzians (Gentiana lutea) gewonnen. Die Wurzeln werden von September bis November geerntet. Der Schnaps wirkt appetitanregend. Verschiede Enzianarten werden auch zur Arzneimittelgewinnung angebaut.

Übrigens bei Dunkelheit oder schlechtem Wetter geht der Enzian schlafen, d. h. die Blüten schließen sich. Hervorragende Kontraste bietet der Blaue Herbstenzian mit der Gartenheide.