Sie wollten schon immer ihren eigenen Honig schleudern? Dann werden Sie doch einfach Imker. Wir zeigen Ihnen, wie es geht.

Seinen eigenen Honig zu schleudern ist gar nicht so kompliziert. Viele Hobby-Imker beginnen mit zwei bis drei Bienenvölkern. Laut Statistik stehen etwa 80 Prozent der Völker bei Hobby-Imkern. Dies bedeutet letztendlich, dass Hobby-Imker für die Honigproduktion in Deutschland eine große Rolle spielen.

Imker werden – Voraussetzungen

Die wichtigste Voraussetzung ist natürlich der Spaß an der Sache. Ohne diesen wird das ganze Unterfangen wohl kaum von Erfolg gekrönt sein. Außerdem sollte man sich in der freien Natur wohl fühlen und vor den possierlichen Tierchen keine Angst haben.

Bezüglich des Alters der angehenden Imker sind keine Grenzen gesetzt. Oftmals finden Personen Zugang zur Imkerei, wenn die eigenen Kinder das Haus verlassen. Die Beschäftigung mit den Honig produzierenden Bienen kann zudem gut neben der normalen Berufstätigkeit ausgeführt werden. Aber auch für Personen, die sich im Ruhestand befinden, ist die Imkerei natürlich ein äußerst interessanter Zeitvertreib.

Einige Personen, die schon früh den Weg zu der Beschäftigung finden, sind oftmals so begeistert, dass sie sich für den Beruf des Imkers entscheiden. Dazu ist eine Ausbildung zum Tierwirt – Fachrichtung Bienenhaltung notwendig.

Imkerei – Zeitlicher und finanzieller Aufwand

Wie hoch der finanzielle Aufwand ist, lässt sich pauschal nicht beantworten. Es kommt ganz darauf an, wie viel Imkerei betrieben werden soll. Zum zeitlichen Aufwand lässt sich sagen, dass anfänglich sehr viel zu lernen ist und dass viel Zeit eingeplant werden muss, da jeder Handgriff deutlich länger dauert, als bei erfahrenen Imkern.

Aus diesem Grund empfiehlt sich der Besuch von Kursen oder Workshops, die von Bieneninstituten und Imkervereinen angeboten werden. Nach einem Zeitraum von etwa ein bis zwei Jahren sollten die Hobby-Imker mit der Betätigung relativ vertraut sein.

Die beste Zeit zum Imkern

Der zeitliche Aufwand ist ganz von der jeweiligen Jahreszeit abhängig. Im Frühjahr und Sommer ist der Aufwand weitaus größer als in den Wintermonaten.

Wollen Sie einen Teil ihres Lebensunterhaltes mit dem Imkern verdienen, werden mindestens 30 Bienenvölker benötigt. Wenn man komplett von der Imkerei leben möchte, sind weitaus mehr Völker notwendig.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei ihrem Vorhaben.