Botanik für DschungelliebhaberDie Faszination des afrikanischen und asiatischen Kontinents spiegelt sich vielfältig im Angebot der heimischen Einrichtungsfirmen. Die Ethno-Themen zeigen sich mit kräftigen Kolonialmöbeln, der Verarbeitung von Naturmaterialien, wie Bambus und Rattan sowie vielfältigen buntgewebten Bezugstoffen und Keramik. All das passt wunderbar in einen urwüchsigen Garten im afrikanischen oder asiatischen Stil.

Für Dschungelliebhaber

Wer den Dschungel im Garten liebt, schafft sich das dazugehörige Ambiente mit stark wuchernden Pflanzen, die schlingend oder mit großen Blattwerk Sichtschutz und eine tropische Atmosphäre verbreiten. Statt des englischen Rasens macht eine Blumenwiese, umrandet von kräftig wachsenden Stauden, weit weniger Arbeit und bietet neben einem schönen Anblick ökologische Nutzen, weil eine Vielfalt von nützlichen Insekten darin Nahrung finden. Falter, Hummeln, Kröten, Eidechsen und Vögel lieben solche Gärten. Die Pflege ist einfach, zweimal im Jahr wird die Wiese einfach mit einer Motorsense gemäht.

Unter dem überdachten Sitzplatz sorgt ein Kolonial Sofa für Gemütlichkeit. Holzmöbel aus tropischen Plantagenhölzern sind wetterfest und sehen gediegen aus. Afrikanische Anklänge bekommt das Kolonial Sofa durch Feuerschalen oder Fackeln, die abends den Sitzplatz erleuchten. Ein kleiner Tisch und Rattanstühle sowie Paravents aus Rattan- oder Bambusgeflecht ergänzen diese Atmosphäre. Wer es ganz stilecht mag, nutzt einen Überwurf im Raubtierdruck für das Kolonial Sofa und unterstreicht das Afrika-Feeling durch hölzerne Masken oder Dekofiguren von afrikanischen Tieren.

Tropische Vegetation

Tropische Vegetation entsteht durch Schlingpflanzen. Hier bieten sich die wüchsigen roten Trompetenblumen (Campsis) oder Blauregen (Wisteria) zum Beranken der Pergola an. Im Staudenbeet geben großlaubige Pflanzen, wie essbarer Rhabarber, Schaublatt (Rodgerisa) im Wechsel mit Riesenknöterich und Pampasgras einen grünen Dschungel ab, der im Herbst nach Einziehen der Stauden ebenfalls mit der Motorsense heruntergeschnitten werden kann.

Wer es lieber asiatisch mag, berankt die Pergola mit zwei Kiwipflanzen, die im Frühling wunderschöne Blüten bieten, die Pergola im Sommer mit prächtigem Laub beschatten und im Herbst mit leckeren Früchten locken. Das Kolonial Sofa wird mit niedrigen, chinesischen Tischen, asiatische Sonnenschirmen und Steinlaternen kombiniert.

Der asiatische Dschungel-Garten wird mit Bambushecken und Baumpäonien stilvoll gestaltet. Da Bambus stark wuchert, müssen die Bambuswurzeln im Garten mit Wurzelsperren begrenzt werden. Was zu viel wird, kann ebenfalls mit einer Motorsense geschnitten werden.

Foto: Christian Weninger – Fotolia