Vanda – Warmhauspflanze ist eine in Indien beheimatete Orchideenart. Vanda bedeutet in der Landessprache einfach Orchidee. Es handelt sich um vorwiegend epiphytisch lebende Pflanzen.

 

Einführung Hybriden

Die meisten Vanda-Arten sind Hybriden. D.h. sie gehen aus Kreuzungen verschiedener Arten hervor. Bei einfachen Hybriden werden 2 oder 3 Arten gekreuzt. Andere Vanda-Orchideen setzen sich aus unzählig, voneinander verschiedenen Arten zusammen.

Wichtig ist nur, dass alle zur Hybridisierung verwendeten Pflanzen der gleichen Gattung angehören müssen. Eine Kreuzung von Cattleya und Vanda ist fast unmöglich. Durch geografische Trennung ist das Erbgut für das Kreuzen zu unterschiedlich. Hybriden kommen in der Natur vor, werden aber auch im Gewächshaus gezielt gezogen. Vanda-Hybriden gibt es in den verschiedensten Farben, von Blau über Rot bis Gelb. Die im Foto gezeigte Vanda coerulea-Hybride, zu Deutsch Adelflange, ist im Botanischen Garten der Universität Greifswald aufgenommen. Zur Zeit steht sie in voller Blüte.

Besonderheiten Vanda

Vanda-Arten werden sehr groß. Die unteren Blätter können während des Wachstums verloren gehen. Haben sich am Kopf Luftwurzeln gebildet, dann sollte er in diesem Fall abgetrennt werden. So hält sich das Höhenwachstum in Grenzen. Einige Autoren erlauben das Kultivieren der Vanda mit Substrat im Topf. Es wird sogar von Blüherfolgen berichtet. Schlauer ist es diese Orchidee epiphytisch zu halten, das entspricht ihrer hauptsächlichen natürlichen Lebensart. Das bedeutet auch, dass die Pflanze den Bedingungen in ihrer Heimat entsprechend mehrmals täglich mit Wasser besprüht werden muss. Die Wurzeln sind Luftwurzeln und sollten nicht austrocknen. Die Temperatur darf auch im Winter die 18 °C Marke nicht unterschreiten.

 

Tipps für den Blüherfolg

Wichtig ist für einen Blüherfolg, dass sie mit anderen Orchideen zusammen gehalten wird – auf jeden Fall mit anderen Warmhauspflanzen. Jede Pflanze ist dankbar, wenn sie täglich mit den Händen liebevoll berührt wird, wenn der Blumenliebhaber sich mit ihr unterhält oder wenn ich ihr klassische Musik vorspiele. Gesellschaft ist immer gut. Einmal wöchentlich kann das Sprühwasser mit Spezialdünger versetzt werden. Oft genügt auch schon eine ständige Entkalkung des Leitungswassers mit Gartentorf. Kleine Insekten im Umfeld sind hilfreich.

 

Haustiere und Orchideen

Haustiere können uns die Freude schnell verderben. Auf alle Fälle sollten die Pflanzen so gestellt oder aufgehängt werden, dass Hunde oder Katzen nicht in ihre Reichweite gelangen können. Vögel können prinzipiell überall hin und knappern sie vielleicht an. Das geht eventuell für Vogel oder Pflanze schlecht aus. Mir persönlich fällt jetzt kein Vogel für die Wohnung ein der nicht vielleicht doch die Vanda anfressen oder verschmutzen könnte. Deshalb würde ich von der Vogelhaltung abraten. Für die Voliere oder das Gewächshaus eignen sich auf jeden Fall als Laufvögel die Wachteln.

 

Verwandte Beiträge
Cattleya – Warmhauspflanze
Stern von Madagaskar – Warmhauspflanze
Orchidee – Pflanze im Warmhaus
Dreieckspalme (Dypsis decaryi): Pflege der Warmhauspflanze
Gewächshaus selbst bauen

 

Botanische Gärten am Stettiner Haff
Botanische Garten der Universität Greifswald
Öffnungszeiten: ganzjährig
Eintritt: frei
www.uni-greifswald.de

Botanischer Garten Mellenthin
Öffnungszeiten: ganzjährig
Eintritt: 5 € pro Person; vom 01. 11. – 31. 03. nur 1 € pro Person; Kinder bis 14. Jahre Eintritt frei
www.usedoms-botanischer-garten.de

Botanischer Garten Christiansberg
Öffnungszeiten: ganzjährig
Eintritt: Kinder bis 10 Jahre Eintritt frei; bis 15 Jahre 1 €; Besucher über 16 Jahre 3 €
www.botanischer-garten-christiansberg.de

 

Weiterführende Links
Wissenswertes www.mein-schöner-garten.de

 

Partner aus Industrie und Handel
Orchideen Gärtnerei – Vanda Blue Magic (blau)
Preis: 25 € zzgl. Versand
www.currlin.com