Grundlage eines Steingartens sollte stets eine hüglige Landschaft sein. Hat man nicht das entsprechende Gelände im Garten, dann schafft man sich ein entsprechendes Areal.

Wie lege ich einen Steingarten an?

Der Steingarten sollte immer in hügliger Umgebung sein Domizil finden. Ist das nicht gegeben, dann hilft vielleicht ein Aushub oder ein Bachlauf. Die Steine sind immer sehr groß zu wählen. Dabei sollten die einzelnen Vertreter aus ähnlichen Formen und Größen bestehen.

Diese Steine sind in ihrer Mehrzahl liegend zu lagern. Nur einzelne Exemplare sollten aufgestellt werden. Steingartenpflanzen sind meist Hochgebirgspflanzen. Sie lieben karge und trockene Böden. Zu nasse Böden sind mit einer Drainage zu versehen. Aushilfsweise hilft auch eine Kiesschicht. Besitzt man eine große Fläche als Steingarten, dann kann man durchaus kleine Bergkiefern pflanzen. Ansonsten beherrschen Gräser wie Rispengras, die Blaubinse oder Stauden wie die Grasnelke, die Ringelblume und die Goldnessel das Bild. Übrigens in einer Bach- oder Seenlandschaft sollten durchgängig abgerundete Steine verwendet werden.

Typische Vertreter im Steingarten: – die Bergkiefer (Pinus mugo)

Die Berg- oder Latschenkiefer ist ein typischer Vertreter für den Steingarten. Dieser Baum ist von kleinem Wuchs und lässt sich einfach als Bonsai ziehen. Die Bergkiefer mag es gerne sonnig, trocken und karg. Trotzdem muss sie regelmäßig gegossen und gedüngt werden. Die Düngegaben erfolgen während der Vegetationszeit alle 2 Wochen mit einem flüssigen Dünger. Ansonsten wird die Latschenkiefer jedes Jahr im Sommer geschnitten. Sie ist ein klassischer Bewohner der europäischen Alpen.

Typischer Vertreter im Steingarten: – die Grasnelke (Armeria)

Die Grasnelke ist eine in Büschen vorkommende Pflanze. Einige Arten leben in Europa in den Alpen. Diese Nelke ist mehrjährig und lässt sich im Steingarten kultivieren. Bereits Anfang Mai beginnt ihre Blüte.

Typischer Vertreter im Steingarten: – das Johanniskraut (Hypericum perforatum)

Das Johanniskraut hat eine echte Bedeutung als Heilpflanze. Um die Sommersonnenwende herum erblüht das Kraut. Von den Blüten sagt man sie vertreiben als Tee den kalten Geist des Winters.

Verwandte Beiträge
Wassergarten – Anlegen und Pflegen
Frühblüher im Bauerngarten
Frühlingserwachen im Naturgarten
Duftgarten – Anlegen und Pflegen
Japanischer Garten – Anlegen und Pflegen

Weiterführende Links
Steingarten 🙂 Alpengarten, die Gestaltung einer alpinen …
Videos
Steingarten Bilder & Fotos

Literatur
Steingärten: Die schönsten Pflanzen. Planen, Gestalten, Pflegen
Autor: Hans Martin Schmidt
Preis: 7,95 € versandkostenfrei
ISBN-10: 3405169704
www.amazon.de

Der neue Steingarten: Mit 20 Gestaltungsvorschlägen
Autor: Martin Haberer
Preis: 39,90 € versandkostenfrei
ISBN-10: 3800141736
www.amazon.de

Gartenhandbuch, Steingartenpflanzen
Preis: 12,90 € ab 20 € versandkostenfrei
ISBN-10: 3831007179
www.weiland.de

Partner aus Indutrie und Handel
Staudenshop
www.pflanzen-vielfalt.de

Staudenshop-Steingarten
www.der-staudenshop.com