Die Gartenblume Christrose ist wegen ihrer frühen Blüte (Januar – Februar) eine beliebte Staudenpflanze. Am richtigen Standort überdauert der Vertreter der Hahnenfußgewächse über 30 Jahre.

Pflege

Helleborus niger ist eine sehr anspruchslose Gartenblume. Sie wächst im Halbschatten oder im Schatten von Bäumen. Sie liebt einen kalkhaltigen und humusreichen Boden. Die Schneerose mag keine Nässe. Deshalb sollte der Boden locker und durchlässig sein. Im Sommer verzeiht sie Trockenheit. Im Winter, wenn Schnee liegt, erfreut sie uns mit kräftig grünen Blättern und schneeweißen Blüten. Die Blüten selber können gepflückt werden. Als Schnittblume in der Vase halten sie eine Woche, als Schwimmblume in der Schale locker eine Woche länger. Ihren lieblichen Duft nehmen wir erst in der Stube war. Allerdings sollte die Schnittblume täglich frisches Wasser bekommen.

Vermehrung

Die Christrose wird durch Ausläufer oder Samen vermehrt. Im Frühjahr die Schwesterpflanzen voneinander trennen und neu einsetzten oder einfach Saat in den Boden bringen.

Besonderheiten

Helleborus niger ist in Deutschland auf der Roten Liste. Die Pflanze ist sehr giftig. Es soll schon der Genuss von 3 Samen zum Tode führen. Die Pflanze ist vor allem für Vögel, Haus- und Nagetiere giftig. Vorsicht ist mit kleinen Kindern geboten. Sicherheitshalber sollte in diesem Fall auf die Pflanze verzichtet werden.

Das Pulver aus der Wurzel kann als Niespulver verwendet werden. Nieswurz besitzt außerdem in der Volksmedizin, z. B. als Brech- und Abführmittel, eine große Bedeutung. Der Christrose wurden in der Vergangenheit besondere Kräfte zugesagt. Sie galt lange als heilig, man sagt sie vertreibt alles Böse und ist ein gutes Mittel gegen die Pest.

Verwandte Beiträge
Gartenblume-Winteraster
Gartenblume-Lampionblume
Gartenblume-Dahlie
Gartenblume-Ringelblume
Gartenblume-Herbstenzian
Gartenblume-Herbstzeitlose
Gartenblume-Herbstaster
Blumenschnitt im Staudengarten

Botanische Gärten Polens
Botanischer Garten der Akademie der Wissenschaften, Warschau
Öffnungszeiten: ganzjährig, 1. November geschlossen
Eintritt: im Winter 5 zł, Am Wochenende und an freien Tagen 8 zł, Alltags 6 zł je Person
Besonderheiten: Ermäßigung für Sudenten, Rentner und Schüler; Jahreskarten möglich
www.ogrod-powsin.pl

Botanischer Garten, Universität von Wroclaw
Öffnungszeiten: von Mai – Oktober von 8 – 18 Uhr, Gewächshäuser von 10 – 17 Uhr
www.wroclaw.pl

Dendrologischer Garten der Universität für Landwirtschaft von Poznań
Öffnungszeiten: ganzjährig, alltags, von 8 – 15 Uhr
www.au.poznan.pl/ogrdend/

Weiterführende Links
Wissenswertes über die Christrose bei www.mein-schöner-garten.de
Informationen zu Giftigkeit von Nieswurz bei www.giftpflanzen.com

Partner aus Industrie und Handel
Sämereien-Versand
www.samen-frese.de
www.easyseed.eu
www.poetschke.de